Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

DEBL II

DHC Ice Cats Linz 2 siegten nach zwei Niederlagen in Folge

Am 30.10.16 begrüßten die Damen aus Maribor die DHC Ice Cats Linz 2. Die Sloweninnen waren klar überlegen und so war es Gaja Pezdir mit zwei Powerplaytreffern in der 16. Und 24. Minute die die Gastgeberinnen in Führung brachte. In der 39. Minute vervollständigte sie mit dem Treffer zum 3:0 ihren Hattrick an diesem Tag. Pia Pfann schoss in der 47. Minute den Ehrentreffer für die Linzerinnen, doch das war dem HDK Maribor nicht genug, denn Masa Mole erhöht in der 57. Minute auf den Endstand von 4:1.
Eine Woche später reisten die DEC Eagles Salzburg 2 nach Linz. Das Spiel verlief recht ausgeglichen und so waren es die Gastgeberinnen die in der 9. Minute durch einen Powerplaytreffer von Heinrike Decker in Führung gingen, doch die Damen aus Salzburg kämpften weiter und so gelang Sydney Aveson in der letzten Minute des ersten Drittels der Ausgleichstreffer. Beide Mannschaften kamen motiviert aus der Drittelpause zurück, doch waren es die Salzburgerinnen die in der 35. Minute durch einen Doppelpack von Lisa Zöhrer und Sophia Brunner mit 1:3 in Führung gingen. Die Linzerinnen waren sichtlich motiviert wieder auszugleichen und so erzielte Alexandra Gürtler 15 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels den Anschlusstreffer, doch die Mozartstädterinnen ließen nichts anbrennen und Lisa Zöhrer und Sydney Aveson erhöhten in der 46. Und 55. Minute auf 5:2. Trotz eines Rückstandes von drei Toren gaben die Linzerinnen nicht auf und konnten durch Viktoria Rueshofer in der 56. Minute nochmals jubeln allerdings blieb dies der letzte Treffer in dem Spiel und das Endergebnis war 3:5.
Eine weitere Woche später reisten die Damen aus Maribor nach Klagenfurt. Die Kärntnerinnen zeigten bereits in der 5. Und 7. Minute ihre Überlegenheit durch Treffer von Heidi Kleinsasser und Sandra Tritthart. Nach der ersten Drittelpause wollten die Sloweninnen den Rückstand nicht mehr hinnehmen und so erzielte Spela Prebil in der 24. Minute den Anschlusstreffer. Mehr Chancen ließen die Klagenfurterinnen aber nicht zu und erhöhten in der 31. Und 40. Minute durch Sandra Tritthart und Michaela Verdel auf 4:1. Dieses Ergebnis war den Damen der DEC Dragions Klagenfurt aber nicht genug und so stellten Katja Bednjanec und Heidi Kleinsasser in der 55. Und 58. Minute auf den Endstand von 6:1.
Am nächsten Tag begrüßten die Red Angeld Innsbruck die DHC Ice Cats Linz 2. Obwohl die Damen aus Innsbruck deutlich überlegen waren, konnte Heinrike Decker in der 19. Minute den Führungs- und Siegestreffer für die Damen aus Linz, durch einen Pass von Alexandra Gürtler, erzielen. Nina Ettinger im Tor der Oberösterreicherinnen schaffte es, die mehr als 40 Schüsse der Innsbruckerinnen vor der Torlinie abzuwehren.

Kommentar verfassen