Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Kader der 99ers nimmt Form an

Nachdem die Moser Medical Graz99ers in den vergangenen Wochen vor allem ihre Defensive nachgerüstet haben, ist nun der erste spektakuläre „Big Point“ im Angriff gelungen: US-Center Peter MacArthur (29) übersiedelt von den Vienna Capitals nach Graz.
Zuvor bei den Augsburger Panther (89 DEL-Spiele, 48 Scorer-Punkte), spielte MacArthur in Wien 65 Liga-Partien und sieben Mal in der Champions Hockey League. In den heurigen Play-offs erst im Finale an Red Bull Salzburg gescheitert, war MacArthur mit 6 Treffern zweitbester Torschütze der „Caps“. Während seiner Zeit in Augsburg stürmte er auch drei Mal für das Team USA.

Peter MacArthur
Geboren: 20. Juni 1985 – Clifton Park, NY, USA
Größe: 178 cm
Gewicht: 84 kg
Position: Center
Karriere: Ab 2003/04 bei den Waterloo Black Hawks (USHL). In der Folge 197 AHL-Spiele (u.a. Bridgeport Sound Tigers, Rockford IceHogs, San Antonio Rampage, Peoria Rivermen, Lake Erie Monsters). 2012 bis 2014 Augsburger Panther, 2014/15 Vienna Capitals. 3 Länderspiele Team USA.

Neu: Victor Panelin Borg

Die „neuen“ Moser Medical Graz99ers legen vorerst weiterhin ihr Gewicht auch in die Defensive. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nach den Verpflichtungen von Dänemarks Nationalkeeper Sebastian Dahm, dem US-Boy Daniel New und den vier Österreichern Feichtner, Höneckl, Frank und Konradsheim wurde nun auch der junge schwedische Defensivverteidiger Victor Panelin Borg (24) engagiert.

Der 192 cm große 100-kg-Mann ist bei Rögle BK groß geworden, wo er auch 155 Spiele in der „Allsvenskan“, Schwedens 2. Eishockey-Liga, absolvierte. Nach einem Abstecher nach Aalborg in Dänemark, von wo ihn Graz99ers-Trainer Todd Bjorkstrand noch in bester Erinnerung hat, spielte Panelin Borg letzte Saison in Norwegen bei IHK Sparta Sarpsborg. Er gilt als einer, der im Fall der Fälle auf dem Eis auch ordentlich „aufräumen“ kann, als Ausgleich im Sommer modelt Panelin Borg ganz gerne!

Neu: Daniel New

Die Moser Medical Graz99ers verpflichten den amerikanischen Verteidiger Daniel New!
Nach einigen College-Jahren unterschrieb er erst 2012 seinen ersten Profivertrag in der American Hockey League (AHL). Und jetzt fiebert er auf seinem ersten Europa-Engagemententgegen: Daniel New (26), US-Amerikaner aus White Plains im Bundesstaat New York, wird kommende Saison die Abwehrreihen der Moser Medical Graz 99ers verstärken.

Nach zuletzt drei Jahren bei den Binghamton Senators brachte es Daniel New als Defensivverteidiger auf insgesamt 100 AHL-Partien (6 Tore, 32 Punkte). Für Graz-99ers-Headcoach & -Sportdirektor Todd Bjorkstrand ist er natürlich alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: „Daniel ist ein ausgezeichneter Skater mit sehr guten Eigenschaften den Puck in den eigenen Reihen zu halten und den entscheidenden Pass zu spielen. Er ist das erste Mal in Europa und dadurch top motiviert!“

Neuer Goalie für Graz

Sebastian Dahm (28), National- und WM-Keeper von Dänemark, ist der Nachfolger von Dany Sabourin im Tor der Moser Medical Graz 99ers. Mit Dänemark schaffte Dahm den Klassenerhalt und konnte mit der zweit-besten Fangquote nach dem Viertelfinale überzeugen (siehe Grafik). Auch am Ende der WM lag Dahm auf Platz zwei der safe-percentage Wertung der Stammtorhüter. Graz-99ers-Trainer Todd Bjorkstrand hat sich in Ostrava nochmals persönlich von den Qualitäten seines neuen Keepers überzeugt!

Sebastian Dahm spielte u.a. eine Saison in der nordamerikanischen AHL (2008/09, Syracuse Crunch). Zuletzt stand er fünf Jahre bei den Rodovre Mighty Bulls im Tor und war in der abgelaufenen Saison Torhüter Nummer eins (Fangquote 92,7) in Dänemarks höchster Spielklasse, der „Metal Ligaen“.

Österreicher an Bord

Alexander Feichtner (26): Der gebürtige Salzburger war mit den Red Bulls drei Mal Meister (insgesamt 72 Spiele). Seit der Saison 2011/2012 stürmte er für den Dornbirner EC und brachte es in 4 Saisonen für die „Bulldogs“ auf insgesamt 218 (39 Tore, 84 Scorer-Punkte) Liga-Spiele.

Thomas Höneckl (25): In Salzburg groß geworden, spielte er bis zur Saison 2011/2012 für den EC Red Bull Salzburg, wurde drei Mal Meister und kam, insbesondere in seiner dortigen letzten Saison, vermehrt zu Einsätzen. Ab der Saison 2012/2013 bildete Höneckl beim VSV zusammen mit Jean-Philippe Lamoureux das Torhütergespann und stand in der abgelaufenen Saison u.a. beim Sieg im Freiluft-Derby gegen den KAC im Tor.

Corin Konradsheim (21): Das junge Verteidiger-Talent aus Salzburg brachte es vergangene Saison auf 19 Bundesliga-Spiele, in denen er insgesamt mit einer Plus/Minus Statistik von +4 ausstieg. Konradsheim wurde von Teamchef Daniel Ratushny auch in den Nationalkader einberufen.

Dominik Frank (21): Frank spielte in der abgelaufenen Saison für den EK Zell am See und verbuchte in 23 Spielen eine Fangquote von 92,5%. Frank komplettiert somit neben Sebastian Dahm & Thomas Höneckl das Torhüter-Gespann der Moser Medical Graz99ers für die kommende Saison.

Kommentar verfassen