Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Vienna Capitals: Neun Wiener im Kader

Bei der Saisonstart-Pressekonferenz wurde ein sportlicher wie auch wirtschaftlicher Ausblick auf das 15. Jahr der UPC Vienna Capitals gegeben.
Zunächst wurde aber an die abwechslungsreiche Spielzeit 2014/15 erinnert

„Die vergangene Saison war eine Abfolge von Höhen und Tiefen – nach sehr gutem Start sind wir in ein Leistungstief gefallen, Jim Boni hat die Mannschaft dann in den Playoffs aber bis ins Finale geführt. Im Finale war die Mannschaft am Ende ihrer Kräfte, wir können dennoch ein positives Fazit ziehen“, so Dkfm. Hans Schmid bei einem Rückblick auf die vergangene Saison. Die Fans haben die Caps auch im Vorjahr großartig unterstützt, die Wiener waren einmal mehr EBEL-Zuseherkrösus mit einem Schnitt von 4.811 Fans pro Spiel.

Nun gilt die volle Konzentration aber der 15. Saison der UPC Vienna Capitals. Headcoach Jim Boni und General Manager Franz Kalla hatten den Kader bereits Anfang Juni fertiggestellt. Auch auf kurzfristige Vorfälle, wie dem Karriereende von Karl Stewart, wurde prompt reagiert. „Ein exzellenter Last-Minute-Transfer“, urteilte Jim Boni über Kurtis McLean, der als letzter Spieler zur Mannschaft hinzu stieß. Jim Boni nahm nun auch das 17-jährige Stürmertalent Felix Maxa fix in den Kader der Kampfmannschaft auf.

Damit stehen bereits neun gebürtige Wiener im Kader der UPC Vienna Capitals. Neben Maxa und dem neuen Alternate Captain Rafael Rotter sind dies auch Ex-NHL-Star Andreas Nödl, Caps-Rekordspieler Phil Lakos, Torhüterhoffnung David Kickert, die Nationalteamspieler Patrick Peter und Mario Fischer, Nachwuchsstürmer Sascha Bauer und Abwehr-Talent Dominic Hackl. Der Weg einer konsequenten und professionellen
Nachwuchsarbeit wird fortgesetzt und eine Wiener Identität bei den UPC Vienna Capitals weiter herausgebildet.

Headcoach Jim Boni stellte die Mannschaft gemeinsam mit Franz Kalla zusammen und sieht einige herausragende Spieler in seinem Kader: „Wir haben Charakterspieler, die routiniert sind – und jedes Spiel gewinnen wollen“. Die ersten Vorbereitungswochen waren sehr intensiv, auch in dieser Woche wird die Intensität weiter erhöht. „Wir freuen uns jetzt aber auf das Spiel gegen Kärpät. So eine Möglichkeit, gegen den finnischen Meister zu spielen, bekommt man nicht jeden Tag“. Am Samstag (Spielbeginn 19.30 Uhr gegen Kärpät Oulu) feiern die Caps ihre Saisonpremiere und absolvieren ihr erstes Pflichtspiel in der Saison 2015/16.

Hockey Academy startet, U16 wird in das Silver-Caps-Programm integriert

Wichtige Professionalisierungsschritte wurden zudem im Nachwuchsbereich gesetzt: Christian Dolezal ist der neue Nachwuchskoordinator und übernimmt ab sofort auch die sportliche Leitung der UPC Vienna Capitals Hockey Academy. In der Akademie läutet am 24. August erstmals die Schulglocke. Dann startet der erste Akademiejahrgang in der Humboldtschule, die als Partnerinstitution der UPC Vienna Capitals fungiert. Altersgerechtes, professionelles Training und ein auf die Trainings- und Wettkampfplanung abgestimmtes Schulprogramm gewährleistet eine hervorragende schulische und sportliche Entwicklung. Erfahrene Trainer und ein bewährtes Betreuerteam unterstützen die Nachwuchstalente auf ihrem Weg. Neben dem Eishockey-Trainer-Team kümmern sich ein Ernährungsberater und Physiotherapeuten um die persönliche Entwicklung der jungen Spieler.
Mit der U16 wurde im Sommer ein neuer Jahrgang in die Organisation der Caps integriert. Peter Schweda, ebenso wie Christian Dolezal langjähriger Caps-Spieler, zeichnet für die Ausbildung der jungen Talente verantwortlich. Die Betreuer der U18 (Christian Dolezal) und der U20 (Paul Ullrich) bleiben unverändert. Dolezal wird in enger Abstimmung mit Jim Boni versuchen, die jungen Talente in das Trainingsprogramm der Kampfmannschaft einzubinden und an das Trainingsniveau der Profis heranführen.

Die 15. Saison der UPC Vienna Capitals soll auf allen Ebenen ein voller Erfolg werden:

Neben einer erfolgreichen Integration der U16 und der Entwicklung junger Talente in der Silver Caps U18 und U20 zeigte sich Caps-Präsident Hans Schmid auch im Profibereich ehrgeizig: „Ich ändere heuer mein Saisonziel im Gegensatz zu den Vorjahren ab – wir möchten den Titel gewinnen“. Die Fans teilen – zu sehen anhand des bisher sehr guten Aboverkaufs – diese Einschätzung. Die Vorfreude ist groß – in wenigen Tagen beginnt die Saison 2015/16 offiziell.

Team Presentation Fan Day am 26.08. 

Auch heuer präsentieren sich die UPC Vienna Capitals ihren Fans offiziell vor Saisonbeginn: Im Rahmen eines „Team Presentation Fandays“ werden am 29.08.2015 die Pforten des Eissportzentrums Kagran geöffnet und den Anhängern die Möglichkeit gegeben, ihre neuen Idole kennenzulernen.
Ein vielfältiges Programm wird dabei geboten: Alle Spieler werden in der Public Area präsentiert und in kurzen Interviews vorgestellt. Auch dem Wiener Nachwuchs, den Junior und Silver Capitals, wird eine entsprechende Bühne geboten – der Jugendverein und die Caps-Nachwuchssektion werden sich den Wiener Fans mit Teams und Trainern vorstellen.
Ein besonderes Highlight wird dabei neuerlich das Tischfußballturnier („Wuzzel“-Turnier) darstellen, das bereits im Vorjahr großen Anklang fand. Dabei bekommen die Fans die Möglichkeit, mit einem Caps-Spieler ihrer Wahl ein 2er Team zu bilden und im Rahmen des Turniers zu bestehen. Insgesamt sind 32 Plätze für dieses Turnier verfügbar, die Spieler können von den Fans nach dem first-come-first-serve-Prinzip ausgewählt werden. Das
Nenngeld des Turniers (EUR 25,00) kommt den Junior Capitals zugute. Zahlreiche Preise warten auf die Halbfinalisten des Turniers.

Bei einer darauf folgenden Autogrammstunde in der Public Area gibt es ausreichend Gelegenheit, die Spieler näher kennen zu lernen und die eigenen Fanartikel, Jerseys und Sammlerstücke signieren zu lassen. Capitano, der Fanshop und eine musikalische Unterstützung laden zum Verweilen ein, die Spieler freuen sich schon, auf dem einen oder anderen Tisch direkt mit den Fans Small-Talk führen zu können

Kommentar verfassen