Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EWHL Supercup

ERC Ingolstadt kann zu Null Sieg verbuchen, EVB Eagles Südtirol gehen gegen HC SKP Bratislava in Overtime.

Der ERC Ingolstadt reiste für das Spiel gegen die Austrian Eagles Select nach Österreich. Dass sie die deutlich überlegenere Mannschaft waren ließen sie ihre Gegnerinnen gleich spüren. In der 4. Minute nutzten die Gäste ein Powerplay und so verwertete Andrea Lanzl einen Pass von Chiara Gehrsitz zum 1:0. Tracy McCann baute in der 12. Minute die Führung zum 2:0 aus und nur eine Minute später verwerteten die Ingolstädterinnen durch ein Tor von Katarina Zgraja. Mit einer 3:0 Führung für die Gäste ging es in die erste Drittelpause. Danach kämpften die Österreicherinnen sehr hart und konnten gut dagegenhalten, denn im zweiten Drittel fiel kein Tor und somit blieb der Spielstand bis zum Ende des zweiten Drittels gleich. In der 46. Minute konnte Tracy McCann ein zweites Mal jubeln denn sie baute die Führung zum 4:0 aus. Obwohl die Austrian Eagles Select fieberhaft versuchten den Puck hinter die Torfrau der Ingolstädterinnen zu bringen und dafür ihre eigene Torfrau sogar mehr als zwei Minuten gegen eine 6. Feldspielerin auszutauschen konnte Paula Byszio ihren Kasten sauber halten.
Die Damen des HC SKP Bratislava reisten nach Südtirol um gegen die EVB Eagles Südtirol zu Spielen. Das Spiel war sehr spannend und der Sieg war bis zum Ende hart umkämpft. In der 11.Minute konnte Nikola Rumanova durch ein Powerplaytor die Gäste mit 1:0 in Führung bringen, doch diese hielt nicht lange denn in der 17. Minute schaffte es Beatrix Larger auszugleichen und somit ging es mit 1:1 in die erste Drittelpause. Es dauerte nicht mal 4 Minuten bis die Gastgeberinnen durch einen Treffer von Samantha Gius die erhoffte Führung erzielten. Allerdings währte auch diese nicht lange denn in der 31. Minute schoss Iveta Klimasova den Ausgleich. Nur zwei Minuten später jubelten wieder die Südtirolerinnen. Nadia Maier brachte nach Zuspiel von Nadia Mattivi die EVB Eagles Südtirol abermals in Führung doch wieder war es Iveta Klimasova die durch einen Pass von Viktoria Ihnatova in der letzen Minute des zweiten Drittels den Puck im Tor versenkte. Somit ging es auch in die zweite Drittelpause mit einem 3:3 unentschieden. Beide Mannschaften waren gefordert die letzten 20 Minuten besser zu spielen als die anderen und es schien als würde es den Slowakinnen gelingen denn in der 46. Minute brachte Tatiana Korenkova die Damen aus Bratislava in Führung und Kristina Obercianova baute die Führung zum 5:3 aus. Es schien schon als hätte HC SKP Bratislava das Spiel im letzten Drittel gewonnen doch als die letzte Minute erreicht war konnten die Südtirolerinnen eine doppelte Überzahl ausnutzen und Nicole Renault gelang der Anschlusstreffer. Bratislava musst nur noch wenige Augenblicker überstehen doch sie waren noch immer eine Frau weniger am Eis und Eleonora Dalpra passte auf Chelsea Furlani die 6 Sekunden nach dem Anschlusstreffer den Ausgleich schoss. Somit ging es in die Verlängerung wo dieses Mal Chelsea Furlani den Pass auf Eleonory Dalpra machte und diese nach nur 2:17 gespielten Minuten in der Overtime den Siegestreffer für die Südtirolerinnen erzielte.

Kommentar verfassen