Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EWHL

Almaty bestritt die ersten Spiele der EWHL, Southern Stars konnten über Tore jubeln

Der erste Halt der Damen aus Almaty war in Südtirol wo sie ein Spiel gegen die EV Bozen Eagles absolvierten. In der 10. Minute brachte Ryspek die Gäste aus Kasacshtan mit 1:0 in Führung. Fux baute die Führung in der 15. Minute auf 2:0 aus, mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Drittelpause. Im zweite Drittel konnte keine der beiden Mannschaften den Puck hinter die Torlinie bringen. In der 43. Minute verwandelte Piacentini einen Alleingang für die Südtirolerinnen und schaffte damit den Anschlusstreffer doch Bozen schaffte es nicht mehr trotz einer 6. Feldspielerin statt dem Goalie Auszugleichen und so gewann Aisulu Almaty 2:1.

Weiter ging die Reise nach Kärnten wo die Kasachinnen zwei Spiele gegen die Southern Stars absolvierten. Im ersten Spiel dominierten sie die Kärntnerinnen deutlich. In der 4. Minute brachte Olzahbayeva die Kasachinnen in Führung. In der 11. Minute gelang Cruickshank der nächste Treffer für die Damen von Aisulu Almaty und so ging es mit 2:0 in die erste Drittelpause. In der 30. Minute traf Cruickshank zum zweiten Mal und erhöhte auf 3:0 und eine Minute später erhöhte Koroleva auf 4:0. Ebenfalls in der 31. Minute traf Tukhtiyeva zum 5:0. Mit dem 6. Treffer für die Kasachinnen besiegelte Konysheva in der 36. Minute das Ergebnis nach 40 Minuten. Felzink erhöhte in der 46. Minute auf 7:0 und Ashimova konnte in der letzten Minute noch auf 8:0 erhöhen. Dmitriyeva konnte alle Schüsse abwehren und holte sich ein Shutout.
Zwei Tage später gab es die Revanche und die Spielerinnen der Southern Stars machten es den Kasachinnen deutlich schwieriger. In der 11. Minute brachte Feklistova Aisulu Almaty in Führung doch weitere Treffer gelangen nicht und so ging es mit 1:0 in die erste Drittelpause. Die Southern Stars schafften in der 23. Minute durch Golob den Anschlusstreffer und konnten das 1:1 auch 15 Minuten lang verteidigen. Aisulu Almaty gelang allerdings in der 38. Minute durch Tukhtiyeva wieder der Führungstreffer und so gingen die Mannschaften mit 2:1 in die zweite Drittelpause. Beide Teams machten weiter Druck und die Kärntnerinnen versuchten sogar durch das Herausnehmen der Torfrau den Anschlusstreffer zu erzielen aber keiner konnte den Puck ins Netz befördern und so holten sich die Damen aus Almaty drei Punkte in ihrem dritten Spiel in dieser Woche.
Auch die Southern Stars bestritten in dieser Woche drei Spiele und trafen vor den Spielen gegen Aisulu Almaty noch auf die DEC Salzburg Eagles. Volgger brachte die Mozartstädterinnen in der 6. Minute in Führung doch die Southern Stars konnten in der 9. Minute ihren ersten Treffer durch Confidenti in der EWHL verbuchen und glichen aus. Abermals war es Volgger in der 14. Minute die die Salzburgerinnen in Führung brachte und somit ging es mit 2:1 für die Gastgeberinnen das erste Mal in die Pause. Salzburg erhöhte den Spielstand auf 5:1 mit Toren von Fazokas (28.), Crowe (31.) und Verworner (35.) doch die Southern Stars gaben nicht auf und trafen ein zweites Mal in der 37. Minute durch Schusser. Somit ging es mit 5:2 in die zweite Drittelpause. Fazokas traf in der 48. Minute zum zweiten Mal und stellte auf 6:2 und Campbell folgte in der 51. Minute mit dem siebten Treffer für die DEC Salzburg Eagles. Obwohl kein Punkt mehr in Aussicht war gaben die Kärntnerinnen nicht auf und so war es Confidenti mit ihrem zweiten Treffer in der letzten Minute die den endgültigen Spielstand auf 7:3 verkürzte.

Kommentar verfassen