Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EWHL

Southern Stars mussten zwei zweistellige Ergebnisse einstecken

Das Spiel ESC Planegg gegen EVB Eagles Südtirol konnte aufgrund eines Defekts der Eismaschine an diesem Wochenende nicht angepfiffen werden. Ein Ersatztermin wird noch gesucht und ehestmöglich bekannt gegeben.
Am Samstag reisten die Southern Stars nach Bratislava an. Die Gastgeberinnen konnten bereits nach eineinhalb Minuten durch Romana Kosecka über ihren ersten Treffer Jubeln. In der fünften Minute traf Kubekova zum 2:0 für die Slowakinnen. Viktoria Maskalova konnte in der 12. Minute einen Alleingang verwerten und erhöhte den Spielstand auf 3:0. In der 16. Minute erzielte Korenkova den 4. Treffer. Nach 17 Minuten dieses Spiels besiegelte Paula Caganova den Spielstand von 5:0 zur ersten Drittelpause. In der 26. Minute erhöhte Lucia Drabekova auf 6:0 und fünf Minuten später folgte Tatiana Kapustova mit dem 7. Tor für SKP Bratislava. Lucia Drabekova traf in der 34. Minute zum Zweiten mal an diesem Abend und stellte auf 8:0. Zwei Minuten später erhöhte Tatiana Istocyova auf 9:0 mit dem es auch in die Zweite Drittelpause ging. In der 47. Minute traf auch Romana Kosecka in diesem Spiel zum Zweiten Mal und machte das Ergebnis Zweistellig. Andrea Lettrichova konnte die wenigen Angriffe die auf sie gefahren wurden abwehren und verzeichnete ein Shoutout.

Weiter ging die Reise der Kärntnerinnen nach Wien wo sie die Vienna Sabres empfingen. Nach exakt drei Minuten verwertete Charlotte Wittich einen Alleingang und brachte die Wienerinnen 1:0 in Führung. In der achten Minute erhöhte „Importspielerin“ Julia McKinnon auf 2:0 und nur 26 Sekunden später traf Charlotte Wittich zum zweiten Mal und stellte das Ergebnis auf 3:0. Theresa Schafzahl erhöhte in der 9. Minute auf 4:0. Bereits in der 11. Minute dieses Spiels vervollständigte Charlotte Wittich mit ihrem dritten Treffer einen Hattrick. Es ging mit 5:0 für die Gastgeberinnen in die erste Drittelpause. Capitaininn Charlotte Wittich traf auch in der 27. Und 29. Minute und konnte mit ihrem Treffer in der 35. Minute einen Doppelhattrick, bestehend aus 6 Toren in einem Spiel, auf ihrem Konto verbuchen. Nach 40 Minuten konnten auch die Sabres über eine 10:0 Führung durch Tore von Theresa Schafzahl (38. Minute) und Nina Ausperger (39. Minute) jubeln. Im letzten Drittel gelang ihnen noch durch Natalie Berg in der 48. Minute der Treffer zum 11:0 Endstand. Auch Jessica Ekrt konnte an diesem Wochenende alle Angriffe abwehren und ein Shutout auf ihrem Konto verbuchen.

Kommentar verfassen