Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EWHL

Zwei knappe Siege und ein Torfestival

Bratislava empfang die Bozen Eagles.
Beide Teams starteten druckvoll ins Spiel und so blieben zu nächst große Tor Chancen aus.
Erst in der 25.Spielminute konnten die Damen aus Bozen jubeln, Chelsea Furlani traf zum 0:1.
Die gastgerberinnen waren keinerlei beeindruckt und sorgten in der 27. Spielminute durch Viktoria Maskalova für den Ausgleich.
In der 43.Spielminute ließ Nadja Maier die Eagles Damen jubeln und sorgte mit ihrem Tor für den entstand von 1:2.

Ein Spannendes Spiel bot die Partie Budapest gegen Bratislava.
Bratislava von Beginn an mit mehr Möglichkeiten, so war es in der 5.Spielminute Kristina Obercianova die Ihre Farben in Führung brachte 0:1.
Die erste Powerplay Situation gab es dann allerdings für Budapest in der 13.Spielminute, die von Nooren Averi ausgenutzt wurde 1:1 Ausgleich.
Knapp 2 Minuten später dann die Führung für die Gastgeberin. Nooren Averi traf zum 2:1.
Weiterlief das Spiel auf Augenhohe und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Was Zahlbares blieb bis zur 42.Spielminute aus, ehe Pal Vanda die Führung für Budapest ausbaute 3:2.
Doch Bratislava ließ sich nicht beeindrucken uns sorgte mit Treffern von Viktoria Ihnatova (50.Spielminute) und Kristina Obercianova (58.Spielminute) für den Ausgleich.
Es ging in die Overtime, beide Teams mit guten Möglichkeiten doch zählbares blieb aus.
Im Shoutout konnte Nooren Averi den Sieg für ihre Farben zusichern 4:3 SO.

Viele Tore gab es bei der Begegnung Budapest gegen die Southern Stars.
Budapest von Beginn an mit mehr Spielanteil. In der 10.Spielminute gelang Rebeka Ungar das 1:0.
Erst 14 Minuten später gab es wieder was zujubeln, Nooren Averi baute die Führung aus.
Budapest mit immer mehr Torchancen, und diese nutzte Nooren Averi (S29), Reka Dabasi (S32) und Esther Kantor (S36) zum zwischenzeitlichen 5:0.
Schnell wurde klar das für die Stars nichts zu holen war.
Innerhalb 22 Sekunden schnürte Vivien Somogyi ihren doppelpack 7:0.
Doch für die Stars gab es in der 46. und 51.Spielminute etwas zum Jubeln, Sara Confidenti und Ursa Pazlar trafen zum 7:2.
Für den Schlusspunkt sorgten Nooren Averi 8 (S51), Vivien Somogyi (S56) und Lilien Szelenyi (S58) 10:2.

Kommentar verfassen