Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

DEBL

Dameneishockey: Play Off Start in der DEBL

Dameneishockey/DEBL: In der DEBL starten die Play Offs am Samstag mit dem Spiel Triglav Kranj – Gipsy Girls (18.45 Uhr), am Sonntag empfängt Zagreb die Dragons aus Klagenfurt (12.30). Und in der DEBL2 könnten zwei Teams bereits den Finaleinzug fixieren.

Ein sehr spannendes Duell kann wohl im „Derby“ Triglav Kranj – Gipsy Girls erwartet werden. Alle drei direkten Begegnungen brachten Spannung bis zum Schluss und es setzte sich immer die Gastmannschaft durch. Was für Villach sprechen würde, denn Kranj hat ja im ersten und eventuell notwendigen Entscheidungsspiel Heimrecht. Jedes Team konnte sich bislang auf fremdem Terrain einmal in 60 Minuten durchsetzen, zuletzt entschied gar ein Penaltyschießen. In den Spielen gegeneinander war auf Seiten Triglav Kranjs Tea Lahajnar mit 5 Treffern erfolgreichste Akteurin, bei Villach waren dies Martina Bacher mit 2 Toren und 2 Assists und Manuela Krall mit 3 Treffern.

Zuhause ist Zagreb eine Macht – nur ein Spiel verloren die Kroatinnen vor eigenem Publikum im Grunddurchgang. Gegen Klagenfurt gab es zweimal jeweils einen sehr deutlichen Sieg. Somit ist Gric auch am Sonntag klarer Favorit. Auch wenn die Kärntnerinnen bislang bereits ein Saisonduell gegen ihren jetzigen Halbfinalgegner für sich entscheiden konnten. Aber dort haben die Dragons zuhause gespielt. In den direkten Spielen kam Diana Kruselj Posavec (Zagreb) auf ganze 11 Skorerpunkte, Ela Filipec (Zagreb) erzielte 7 Tore. Bei Klagenfurt waren Katharina Nusser und Sonja Ban mit je zwei Toren die erfolgreichsten Spielerinnen.

DEBL2: Graz und die Spielgemeinschaft Kitzbühel/Kufstein führen

Graz und die Spielgemeinschaft Kitzbühel/Kufstein führen in ihrer Serie jeweil mit 1:0 nach Siegen und konnten auch das erste Spiel jeweils deutlich für sich entscheiden – die Devils gewannen mit 4:0 gegen Linz, Kitzbühel/Kufstein setzte sich mit 7:1 gegen Salzburg durch. Allerdings kommt es in den Best of Three Serien nicht auf die Resultate an – Linz und Salzburg können mit einem Sieg am Samstag die Serie ausgleichen und ein Entscheidungsspiel am kommenden Wochenende erzwingen.

Die nächsten Spiele in der DEBL – Halbfinale (1. Runde Best of Three):

Samstag, 1. Februar 2014:

18.45 Uhr HK Triglav Kranj – Gipsy Girls Villach Eisarena Kranj; Schiedsrichter: TBA

Sonntag, 2. Februar 2014:

12.30 Uhr KHL Gric Zagreb – DEC Dragons Klagenfurt Zagrebacki Velesajam; Schiedsrichter: TBA

Die nächsten Spiele in der DEBL2 – Halbfinale (2. Runde Best of Three):

Samstag, 1. Februar 2014:

16.30 Uhr DEC Salzburg Eagles II – SPG Kitzbühel/Kufstein Sportpark Kitzbühel; Schiedsrichter: Hagemeister Harry, Weber Sepp

20.30 Uhr Tornados Ice Cats Linz – DEC Devils Graz Eishalle Linz; Schiedsrichter: Winklmayr Ulrike, Brunner Dominik

Kommentar verfassen