Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

99ers feiern wichtigen Sieg in Ljubljana

Graz jubelt © Martin Beranek Graz jubelt © Martin Beranek

Die Moser Medical Graz99ers siegten am Donnerstag beim HDD Telemach Olimpija Ljubljana mit 2:0 und verbesserten sich in der Qualifikationsrunde auf Platz 2.

Bei beiden Teams hatte Vorsicht oberste Priorität, Chancen waren daher auf beiden Seiten Mangelware! Es dauerte bis zur achten Minute, ehe die 99ers durch Jako Marto den ersten Warnschuss in diesem Spiel abgaben. Nur wenige Augenblicke später jubelten die Murstädter über die Führung: Luke Walker überlistete Goalie Miika Wiikman mit einem platzierten Schuss aus spitzen Winkel. Olimpija hingegen konnte auch in einem 4-minütigen Powerplay für keine Gefahr für das Tor von Danny Sabourin sorgen.

Nach Wiederbeginn übernahmen die Steirer das Kommando und drängten auf das 2:0, doch Goalie Miika Wiikman hielt sein Team im Spiel. Ein Foul von Tyler Cuma stoppte den Vormarsch der Gäste. Für den Verteidiger war nach dieser Aktion das Spiel zu Ende, aber selbst in der fünfminütigen Überzahl gelang den Hausherren nichts zählbares: Bei einem Bauerntrick-Versuch von Andrej Hebar war Danny Sabourin aufmerksam. Wie man in Überzahl agiert, zeigten dann die Österreicher: Kurz vor der Pause erhöhte Olivier Latendresse im ersten Powerplay der 99ers nach nur 32 Sekunden auf 2:0.

Die Slowenen versuchten zu Beginn des Schlussdrittels dem Spiel nochmals eine Wende zu geben, doch Danny Sabourin war bei Chancen von Gregor Koblar, Aljaz Uduc und Matej Hocevar, der in Minute 52 alleine vorm Tor auftauchte, zur Stelle. Auch ein weiteres Powerplay blieb von den Drachen ungenützt. So hatten die Steirer keine Mühe, den Sieg nach Hause zu spielen.

Erste Bank Eishockey Liga, Qualifikationsrunde:
Do, 12.02.2015: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Moser Medical Graz99ers 0:2 (0:1,0:1,0:0)
Schiedsrichter: PIRAGIC, TRILAR; Zuseher: 500
Tore G99: Walker (9.), Latendresse (38./pp)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen