Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

99ers mit Mario Scalzo gegen Znojmo

Stürmer Colton Fretter. Foto: Wilhelm Valentin Stürmer Colton Fretter. Foto: Wilhelm Valentin

Die Moser Medical Graz99ers empfangen am Freitag den HC Orli Znojmo. Die Adler befinden sich im Höhenflug, konnten in den letzten 7 Spielen immer punkten. Bei Graz feiert Mario Scalzo sein Saisondebüt,

Mit Verteidiger Mario Scalzo kehrt am Freitag ein alter Bekannter wieder aufs Grazer Eis zurück. Der Kanadier trug bereits in der letzten Spielzeit den Dress der Moser Medical Graz99ers, scorte in 42 Spielen 21 Punkte. Der 28-Jährige soll in den kommenden Spielen die Abwehr verstärken und sich ins Spiel nach vorne einbringen. Durch die Ausfälle von Stefan Lassen und Andreas Wiedergut war in der Abwehr Not am Mann. Außerdem ist  Patrick Coulombe für das Spiel gegen den HC Orli Znojmo fraglich und Guillaume Lefebvre sitzt noch das letzte Spiel seiner 8-Spiele-Sperre ab. Zuletzt feierten die Steirer einen 6:2-Heimsieg gegen die Innsbrucker Haie und konnten damit ihre Ladehemmung ablegen. Headcoach Mario Richer nimmt einige Import-Stürmer aber weiterhin in die Pflicht. „Wir haben sie zum Tore schießen geholt.“ Olivier Labelle oder Greg Day (je ein Treffer) hinken ihren Werten aus dem Vorjahr hinterher. Am Freitag wartet nun daheim das Duell gegen den HC Orli Znojmo. Gegen die Tschechen wollen die 99ers erneut ihre Heimstärke – bisher vier Siege aus fünf Spielen –  unter Beweis stellen. „Die Tschechen haben einen guten Mix aus jungen, eisläuferisch starken und erfahrenen Spielern in ihrem Kader. Wir müssen von Beginn an bereit sein“, weiß der Franko-Kanadier.

Znojmo mit Zdenek Blatny nach Graz
Der HC Orli Znojmo schließt seine Auswärtstour am Freitag in Graz ab. Zuletzt befanden sich die „Roten Adler“ im Höhenflug, konnten in den letzten sieben Spielen stets Punkten, sechs Spiele davon sogar gewinnen. Ihren Erfolgslauf wollen die Tschechen auch am Freitag in Graz fortsetzen. Dabei wird auch Routinier Zdenek Blatny mithelfen. Der Routinier feiert nach sechswöchiger Verletzungspause sein Comeback. Bei den Tschechen spielt mit Aleksandar Magovac auch ein Slowene. Der 22-jährige Defender  ist neben Klemen Pretnar (VSV), Ziga Pance (HCB), Luka Gracnar (RBS) und David Slivnik (DEC) einer von fünf Slowenen außerhalb der Heimat. Wie viele Slowenen genoss auch Aleksandar Magovac die Eishockeyschule in Jesenice. „Mir gefällt es sehr gut in Znojmo. Ich bekomme hier auch jede Menge Eiszeit. Unser Erfolgsrezept ist, dass wir hart arbeiten und immer an unser Limit gehen. Wir wollen auch in Graz gewinnen. Sie haben ein starkes Team und uns daheim geschlagen, dafür wollen wir Revanche. Wir müssen unsere Schnelligkeit ausnützen und mehr schießen!“

Freitag, 18. Oktober 2013 (19:15 Uhr)
Moser Medical Graz99ers – HC Orli Znojmo (074)
Schiedsrichter: PODLESNIK, TRILAR, Dreier, Hofstätter

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen