Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

99ers überzeugten gegen Fehervar auf ganzer Linie

Foto: Martin Beranek

Die Moser Medical Graz 99ers gewinnen mit einer überzeugenden Leistung das Heimspiel gegen Fehervar AV19, überholen damit die Ungarn in der Tabelle und sind nun Vierter.

Die Moser Medical Graz 99ers übernahmen im Heimspiel gegen Fehervar AV19 von Beginn an das Kommando und spielten aus einer gesicherten Abwehr die Ungarn phasenweise an die Wand. Logische Folge war auch das 1:0 durch Stefan Lassen in numerischer Überlegenheit. Lediglich 27 Sekunden später konnte Philipp Pinter sogar auf 2:0 erhöhen. Die 99ers spielten sehr diszipliniert, standen in der eigenen Zone bombensicher und hätten bereits nach dem ersten Drittel höher in Führung liegen können. Im Mitteldrittel konnten schließlich Oliver Latendresse (22.) und Anders Bastiansen (30.) zwei weitere Treffer für die Heimischen erzielen, beim Stand von 4:0 war die Partie bereits vorzeitig entschieden. Die wenigen Angriffe der Ungarn wurden früh abgefangen nur einmal gelang es Fehervar anzuschreiben, Andrew Sarauer sorgte in der 40. Minute für den Ehrentreffer der Gäste.
Im letzten Abschnitt schalteten die Grazer einen Gang zurück, kontrollierten aber weiterhin das Spielgeschehen und spielten die Führung gekonnt über die Zeit.

26.09.2014: Moser Medical Graz 99ers – Fehervar AV19 4:1 (2:0,2:1,0:0)
Schiedsrichter: DREMELJ/ZRNIC, 2.260 Zuschauer;
Tore G99: Lassen (10./pp), Pinter (10.), Latendresse (22.), Bastiansen (30.);
Tor AVS: Sarauer (30.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen