Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

99ers verlieren Platz 8 an KAC

Dany Sabourin © Martin Beranek Dany Sabourin © Martin Beranek

Der EC-KAC kann durch einen 5:4-Sieg gegen die Moser Medical Graz99ers die Steirer in der Tabelle überholen und sicherte sich dadurch auch drei Bonuspunkte für die Zwischenrunde.

Obwohl die Klagenfurter zu Beginn des Spiels gegen die Moser Medical Graz 99ers mehr Spielanteile hatten, waren es die Steirer, die in der siebenten Minute durch Luke Walker in Führung gingen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Im ersten Powerplay des Spiels konnte schließlich der KAC ausgleichen, Jamie Lundmark stellte in der 13. Minute auf 1:1. Das Spiel ging auf und ab, keine der beiden Mannschaften versteckte sich in der Defensive sondern versuchte ihr Glück im offensiven Eishockey. Nach 20 Sekunden im zweiten Drittel konnte J.F. Jacques die erstmalige Führung der Heimischen erzielen, die allerdings durch einen Doppelschlag der Grazer binnen 96 Sekunden sofort wieder wechselte. Daniel Woger und Anders Bastiansen sorgten für eine 3:2-Führung der 99ers. Diese zwei Gegentore wirkten wie ein Weckruf für die Klagenfurter, die immer stärker wurden und das Kommando übernahmen. Zunächst konnte Thomas Koch im Nachschuss auf 3:3 stellen (27.) und zwei Minuten später sorgte Manuel Geier für die neuerliche Führung der Gastgeber. Drei Minuten vor dem Ende des Mittelanschnitts war es dann erneut Manuel Geier, der mit einem satten Schuss ins Kreuzeck den 5:3-Pausenstand besorgte.

Vier Minuten nach dem Wiederbeginn antworteten die Grazer mit den vierten Treffer durch Marek Zagrapan und machten das Spiel wieder spannend. Den 99ers hätte ein Unentschieden nach 60 Minuten gereicht um Achter zu bleiben, doch die Rotjacken stemmten sich in den letzten 15 Minuten erfolgreich gegen den Ausgleichstreffer, brachten den 5:4-Vorsprung über die Zeit und konnten damit auch noch die Steirer vom achten Platz verdrängen und sich drei Bonuspunkte für die Zwischenrunde sichern.

Der EC-KAC startet die Qualifikationsrunde am Dienstag, 10. Feber 2015 mit einem Heimspiel gegen die Innsbrucker Haie. Die Moser Medical Graz99ers erwarten Dornbirn.

So, 01.02.2015: EC-KAC – Moser Medical Graqz 99ers 5:4 (1:1,4:2,0:1)
Schiedsrichter: PIRAGIC/TRILAR; Zuschauer: 3.364;
Tore KAC: Lundmark (13./pp), Jacques (21.), Koch (27.), M. Geier (29./37.);
Tore G99: Walker (7.), Woger (22.), Bastiansen (23.), Zagrapan (44.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen