Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

André Lakos wieder bei den Capitals

EC-KAC gegen Vienna Capitals. Foto: Wilhelm Valentin EC-KAC gegen Vienna Capitals. Foto: Wilhelm Valentin

André Lakos kehrt in das Team der UPC Vienna Capitals zurück, der 34-jährige Verteidiger unterzeichnete einen Vertrag bis Saisonende.

Noch im Vorjahr war der 2,02 m große Defender Teil der erfolgreichen Mannschaft und erreichte mit den UPC Vienna Capitals nicht nur das Halbfinale der European Trophy, sondern auch den Sieg im Grunddurchgang der Erste Bank Eishockeyliga und schließlich das Playoff-Finale.

Im Sommer aber trennten sich die Wege von Lakos und den Caps, zumal André ein hoch dotiertes Angebot vorliegen hatte, bei dessen Höhe die Wiener nicht mithalten konnten. Vor einigen Wochen endete das Gastspiel des 34-jährigen Lakos bei Pirati Chomutov, einem Verein der tschechischen Extraliga. Zuletzt bekam er die Gelegenheit, sich bei den Silver Capitals fit zu halten.

„Es ist schön, dass die Verpflichtung von André so schnell geklappt hat. Es bringt uns nichts, in dieser Phase der Saison, in der bereits die Hälfte der Grunddurchgangsspiele absolviert sind, einen Importspieler zu holen. André kennt die Liga, wir kennen seine Fähigkeiten und Fertigkeiten – er kann uns sofort helfen und bringt zusätzliche Qualität in unser Spiel“, begründet auch Headcoach Tommy Samuelsson die logische Verpflichtung. André Lakos, der im Vorjahr als Offensivverteidiger 49 Punkte in 64 Spielen verantwortete, und damit punktbester Defender seiner UPC Vienna Capitals war, blickt seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte überaus positiv entgegen: „Die Vorfreude ist wirklich riesengroß darauf, wieder das Caps-Jersey überstreifen zu können. Ich freue mich auf das Team, auf die Fans, auf die Heimspiele im Eissportzentrum Kagran“.

André Lakos wird seiner Mannschaft bereits beim kommenden Roadtrip mit zwei Auswärtsspielen in Innsbruck und Bozen zur Verfügung stehen, Tauschvorgang ist hierfür keiner erforderlich. Bereits heute, Donnerstag, stößt Lakos zum Team und wird auch gleich das Eistraining bestreiten. Schon am Freitag nach dem Vormittagstraining reist die Mannschaft nach Innsbruck ab.

(Bericht: Günter Kloibhofer)

Kommentar verfassen