Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Auswärtswochenende für Linz

Foto: Shutterstock Foto: Shutterstock

Nach dem mühevollen Auftaktsieg steht bei den LIWEST Black Wings am kommenden Wochenende vor allem eines im Mittelpunkt: der Teambus.

Auswärtsspiele in Villach und Dornbirn stehen am Programm. Mike Ouzas wird sein Debüt im Linzer Tor geben.

Realistisch blieben die Spieler der LIWEST Black Wings nach dem ersten Spiel der neuen Eishockeysaison am vergangenen Dienstag gegen die Graz 99ers. Der Start war holprig, aber immerhin siegreich und die Defensivleistung beim Shutouterfolg stimmte. Gerade die Abwehr wird auch am Freitag besonders gefordert sein, denn die Mannschaft von Trainer Rob Daum ist zu Gast beim VSV. Die Adler stellen bekanntlich eine der kreativsten und gefährlichsten Offensivabteilungen der Liga, wovon sich die Oberösterreicher schon in der letzten Saison intensiv überzeugen konnten.
Es ist nämlich das Wiedersehen jener Kontrahenten, die sich im letztjährigen Viertelfinale gegenüber standen. Damals bekämpfte man sich bis in ein alles entscheidendes siebtes Match, in dem sich die LIWEST Black Wings schließlich hauchdünn mit 4:3 durchsetzten. Die Draustädter sind überhaupt jenes Team, gegen das man eine lange Liste von denkwürdigen Matches vorweisen kann. Gegen keine andere Mannschaft in der Erste Bank Eishockey Liga haben die Linzer öfter gespielt, als gegen die Villacher. Insgesamt 122 Mal standen sich die Stahlstädter und die Draustädter bislang gegenüber und die ewige Bilanz weist eine sehr ausgeglichene Statistik aus: 59 Mal konnten die Oberösterreicher gewinnen, 63 Mal die Kärntner!

In der letzten Saison waren vor allem die Gastspiele in der Villacher Stadthalle oft von Erfolg gekrönt: vier von sieben Auftritten an der Drau konnten Rob Daum und seine Kufencracks für sich entscheiden. Doch das ist alles Schnee von gestern, eine neue Saison hat begonnen und die Karten sind neu gemischt. Auch beim VSV ist der Großteil des Vorjahreskaders unverändert geblieben, man hat sich nur punktuell verstärkt. Die Villacher konnten dann auch prompt das erste Match gewinnen und feierten in Dornbirn einen 6:3 Erfolg. Dies auch dank eines Traumstarts mit vier Toren im ersten Drittel. Da die Adler mit Sicherheit Revanche für das Play Off Aus des Vorjahres haben wollen und zudem ihre Heimpremiere feiern, werden sie auch am Freitag von Beginn weg viel Druck machen und temporeiches Offensivhockey zeigen. Daher heißt es, gleich vom ersten Bully an wach und nah am Mann zu sein.
Auf seinen ersten EBEL Einsatz im Trikot der LIWEST Black Wings freut sich Mike Ouzas. Der Torhüter war am vergangenen Wochenende noch nicht spielberechtigt für die Linzer, da die Freigabe durch den Internationalen Eishockeyverband IIHF fehlte. Diese wurde inzwischen erteilt und damit ist der gebürtige Kanadier nun offiziell sowohl für das kroatische Nationalteam, als auch für die Oberösterreicher einsatzberechtigt.

Freitag, 13. September, 19:15 Uhr
VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz
Schiedsrichter: Graber, Kellner, Kalb, Piragic.

Kommentar verfassen