Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings entscheiden Spitzenspiel für sich

Durch einen Doppelschlag im Schlussdrittel entführte der EHC LIWEST Linz zwei Punkte aus der Eisarena Salzburg und gewann gegen die Red Bulls 4:2.

Der EC Red Bull Salzburg gab zu Beginn ordentlich Gas, Ryan Duncan hatte in den ersten zehn Minuten gleich dreimal die Führung am Schläger, scheiterte jedoch stets an Goalie Michael Ouzas. Je länger das Drittel dauerte, desto schneller und hitziger wurde die Partie. Fabio Hofer hätte beinahe von einem Fehler von Zdenek Kutlak profitiert, er konnte Salzburg-Goalie Bernd Brückler aus kürzester Distanz aber nicht bezwingen. In der 18. Minute gingen die Red Bulls schließlich mit einem kuriosen Tor in Führung. Andrew Kozek fälschte einen Schuss von Thomas Raffl unhaltbar ab. Doch die Black Wings schlugen nur 17 Sekunden später zurück. Mike Ouellette verwandelte einen Penalty nachdem er zuvor von Duncan gestoppt wurde.

Auch zu Beginn des Mittelabschnitts waren die Red Bulls tonangebend, Kutlak, Raffl und Latusa vergaben jedoch allesamt. Auf der Gegenseite rettete der starke Brückler gegen Brian Lebler. Nur eine Minute später schloss Brett Sterling einen 2 gegen 1 Konter mustergültig zur 2:1 Führung ab. Wieder ließ die Antwort der Gäste nicht lange auf sich warten, Chad Rau glich mit einem Backhand-Schuss aus. Kurz vor Drittelende jubelten die Black Wings über die erstmalige Führung, doch das Tor wurde nach Videobeweis aberkannt, da der Puck von Fabio Hofer mit der Hand ins Tor befördert wurde.

Nachdem auch Sterling, Trattnig und Raffl zu Beginn des dritten Drittels keine der vielen Salzburger Chancen nutzen konnten, wurden die Black Wings immer stärker. Zuerst scheiterte Brian Lebler noch zweimal mit guten Möglichkeiten, in der 53. Spielminute schließlich fälschte er einen Schuss von Piche zur erstmaligen Linzer Führung ab. Nur eine Minute später rettete der überragende Ouzas gegen Sterling und im Gegenzug fixierte Kozek mit dem 4:2 endgültig den Linzer Auswärtssieg. Dem Treffer war ein Patzer von Brückler hinter dem Tor vorangegangen. In den verbleibenden Minuten konnten die Red Bulls nicht mehr nachlegen und mussten sich somit zum vierten Mal in dieser Saison zuhause geschlagen geben.

14.12.2014: EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:4 (1:1,1:1,0:2)
Schiedsrichter: PIRAGIC/TRILAR, 3.100 Zuseher
Tore RBS: Raffl (18.), Sterling (28.)
Tore EHL: Ouellette (18./ps), Rau (29.), Lebler (53.), Kozek (54.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen