Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings müssen in die Mozartstadt

Fabio Hofer © EHC Liwest Black Wings Linz Eisenbauer Fabio Hofer © EHC Liwest Black Wings Linz Eisenbauer

In Salzburg steigt am Sonntag das Duell zwischen Leader EC Red Bull Salzburg und dem EHC Liwest Black Wings Linz.

Der EC Red Bull Salzburg führt mit vierzig Punkten die Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga an, bekommt es allerdings am Sonntag mit dem mittlerweile ersten Verfolger, dem EHC Liwest Black Wings Linz zu tun. In den bisherigen zwei Saisonspielen zwischen diesen beiden Mannschaften konnte sich stets das Heimteam durchsetzen, aber Coach Daniel Ratushny zollt dem nächsten Gegner Respekt: „Linz ist ein starker Gegner. Sie schalten sehr schnell von der Defensive auf die Offensive um, da dürfen wir wenige Turnovers zulassen!“

Durch den Heimsieg gegen den KAC am Donnerstag und der gleichzeitigen Niederlage der Capitals beim VSV am Freitag schoben sich die Stahlstädter in der Tabelle an den Wienern vorbei und sind nun der erste Verfolger auf Spitzenreiter Salzburg. Fünf Mal in Folge musste die Truppe von Coach Rob Daum aber zuletzt den Salzburger Volksgarten als Verlierer verlassen und auch am Sonntag geht man als Außenseiter in das Spiel, zumal die Bullen in den letzten zehn Spielen sieben Mal als Sieger das Eis verließen. Aufpassen gilt es vor allem auf das Salzburger Powerplay, das mit 27,59% das drittbeste der Liga ist, das Unterzahlspiel der Bullen ist mit 90,38% sogar das beste aller zwölf Teams.
Hinter dem Einsatz von Stürmer Fabio Hofer (Schulterblessur) steht für Sonntag ein Fragezeichen.

Sonntag, 14. Dezember 2014 (17:45 Uhr, live auf ServusTV)
EC Red Bull Salzburg – EHC Liwest Black Wings Linz
Schiedsrichter: PIRAGIC/TRILAR, Dreier, Hribar;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen