Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings müssen sich in Fehervar geschlagen geben

Philipp Lukas feiert sein Comeback © EHC Liwest Black Wings Linz - Eisenbauer Philipp Lukas feiert sein Comeback © EHC Liwest Black Wings Linz – Eisenbauer

Fehervar AV19 kann sich zuhause gegen den EHC Liwest Black Wings Linz letztendlich klar mit 6:2 durchsetzen, nach 21 Minuten stand es noch 2:2 unentschieden.

Fehervar AV19 konnte im Heimspiel gegen den EHC Liwest Black Wings Linz bereits in der sechsten Minute durch Csaba Kovacs in Führung gehen. Frank Banham legte vier Minuten später nach und stellte auf 2:0, ehe Jason Ulmer in der elften Minute die Linzer wieder heranbrachte. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts konnte Brian Lebler den Ausgleich für die Gäste erzielen, doch nur 10 Sekunden später schlugen die Heimischen wieder zurück, Brandon Marino erzielte die neuerliche Führung der Ungarn, die von diesem Zeitpunkt an etwas Oberwasser bekamen und mehr vom Spiel hatten. So gelang schließlich Michael Boivin in numerischer Überzahl das 4:2. Im letzten Drittel machten die Hausherren den Sack endgültig zu, Jeff LoVecchio traf gleich zweimal (46./55.) und fixierte so den 6:2-Heimsieg der Ungarn gegen Linz.

Fehervar AV19 – EHC Liwest Black Wings Linz 6:2 (2:1,2:1,2:0)
Schiedsrichter: ERD/SMETANA, 3.416 Zuschauer;
Tore AVS: Kovacs (6.), Banham (10.), Marino(22./pp), Boivin (30./pp), LoVecchio (46./55./pp);
Tor EHL: Ulmer (11.), Lebler (21.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen