Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings reisen nach Südtirol

Black-Wings-Linz-©-Black-Wings-Linz-Eisenbauer.jpg

Am Freitag trifft der HCB Südtirol zum dritten Mal auf den EHC Liwest Black Wings Linz. Im ersten Aufeinandertreffen in Bozen mussten sich die Südtiroler im Penaltyschiessen geschlagen geben, dafür gelang im Retourspiel in Linz mit einem 5:3-Sieg die Revanche. Zurzeit trennen beide Teams nur zwei Punkte voneinander, bei einem Sieg könnten die Südtiroler die Verfolger etwas abschütteln. „Wir haben jetzt mehrere Spiele gegen direkte Gegner vor uns und wollen natürlich so viele Punkte wie möglich machen. Die nächsten Spiele können für uns richtungsweisend sein“, kennt Kapitän Alexander Egger die Bedeutung der nächsten Tage und Wochen, will aber trotzdem auf dem Boden bleiben: „Unser Ziel ist nach wie vor das Erreichen der Playoffs, wir schauen von Spiele zu Spiel. Jeder weiß, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben.“  Gegen die Black Wings rechnet der Verteidiger mit einem knappen Spiel, fordert aber von seiner Mannschaft einen Sieg: „Gerade in dieser Phase müssen wir unsere Heimspiele gewinnen. Wir haben uns gegen Linz in beiden Spielen sehr schwer getan, sie sind ein sehr gutes Team!“  Am Lineup wird sich gegenüber dem letzten Spiel in Salzburg nichts ändern.

Black Wings beginnen Auswärtstour

Nach dem Heimsieg über Wien am letzten Sonntag ist der EHC Liwest Black Wings Linz der erste Verfolger des Spitzenduos. Diese Platzierung gilt es für die Daum-Schützlinge in naher Zukunft zumindest zu halten, sind die Linzer doch nun drei Mal in der Fremde gefragt – morgen in Bozen, am Sonntag in Villach und am Dienstag dann in Salzburg. Bislang zählten die Auftritte der Black Wings auswärts eher zum Liga-Durschnitt, aus zwölf Spielen holten die Oberösterreicher zehn Zähler. An das erste Duell mit dem Liganeuling haben die Linzer aber gute Erinnerungen, gewannen sie eine attraktive und abwechslungsreiche Partie in der Eiswelle doch nach Penaltyschießen. Am Allerheiligentag gab es dann das Rückspiel, in dem die Oberösterreicher in der Keine Sorgen EisArena knapp das Nachsehen hatten. „Bozen hat eine sehr starke Mannschaft, die fast immer in ihrem System bleibt und hart arbeitet. Wir müssen auf jeden Fall von Beginn weg bereit sein und noch mehr arbeiten als sie. Dann haben wir eine Chance, wieder ein gutes Spiel zu machen und vielleicht den einen oder anderen Punkt zu holen“, befindet Co-Trainer Mark Szücs, der sich mit der Mannschaft bereits am heutigen Donnerstag auf den Weg nach Südtirol gemacht hat. Patrick Spannring fehlt weiterhin, ein Einsatz von Rob Hisey ist hingegen fraglich.

Freitag, 22. November 2013 (19:45 Uhr):
HCB Südtirol – EHC Liwest Black Wings Linz 
Schiedsrichter: KELLNER/STRASSER, Schauer, Widmann;

Bisherige Begegnung:
27.10.2013: HCB Südtirol – EHC Liwest Black Wings Linz 3:4 n.P. (1:1,1:0,1:2,0:0,0:1)
01.11.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – HCB Südtirol 3:5 (2:3,0:0,1:2)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen