Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings unterliegen knapp in Bozen

Michael Ouzas und Marc-Andre Dorion, © EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer Michael Ouzas und Marc-Andre Dorion, © EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Die Viertelfinalserie zwischen dem EHC Liwest Black Wings und Meister HCB Südtirol bleibt eine Angelegenheit der Heimsiege. Auch im vierten Spiel dieses Playoff-Duells setzte sich die gastgebende Mannschaft durch.

Der HCB Südtirol startete furios ins Spiel und zwang die Linzer zu mehreren Fouls, welche auch zu den ersten Strafminuten für die Gäste führten. In der fünften Minute zog Schofield alleine auf das von Michael Ouzas gehütete Tor und konnte nur mehr durch ein Foul von Mike Ouellette gestoppt werden. Gleich im Anschluss das nächste Vergehen der Linzer und so konnten die Foxes eine knappe Minute in doppelter Überzahl spielen. Aber erst kurz nach Ablauf der beiden Strafen erzielte Brian Rodney im dritten Versuch den vielumjubelten Führungstreffer vor begeisterten 4000 Zuschauern. Der HCB ließ die Black Wings durch ein aggressives Forechecking selten ins Spiel kommen und überstand auch zwei Unterzahlsituationen in souveräner Art und Weise. Und wenn die Linzer einmal durchkamen stand immer noch Goalie Jaroslav Hübl im Bozner Kasten.

Zu Beginn des Mitteldrittels  spielten sich die Foxes in einen wahren Spielrausch und erzielten mit Justin Keller und Ziga Pance zwei schöne Tore hintereinander und waren mehrmals dem vierten Tor nahe. Ouzas wurde von allen Seiten unter Beschuss genommen. In einem Powerplay kurz vor der zweiten Pause konnten schließlich auch die Linzer erstmals jubeln, Verteidiger Murphy sorgte für den ersten Treffer der Gäste.

Im letzten Spielabschnitt kontrollierten die Foxes gekonnt das Spiel, indem sie das Tempo herausnahmen und sich auf vereinzelte Gegenstöße beschränkten. In der allerletzten Minute wurde es noch einmal spannend, als die Gäste mit einem Feldspieler mehr auf dem Eis den Anschlusstreffer erzielten. Es blieb aber bei dem knappen aber mehr als verdienten Sieg für den HCB, welcher jetzt in der Serie auf 2:2 stellte.

Erste Bank Eishockey Liga, 4. Viertelfinale (Best-of-Seven):
Fr, 13.03.2015: HCB Südtirol – EHC Liwest Black Wings Linz 3:2 (1:0,2:1,0:1)
Schiedsrichter: DREMELJ/ZRNIC; Zuseher: 4.000;
Tore HCB: Rodney (8.), Keller (23.), Pance (25.);
Tore EHL: Murphy (38./pp), Moran (60.);

Stand in der Best-of-seven-Serie: 2:2

Quelle: EBEL   –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen