Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings wollen endlich wieder treffen

Patrick Spannring und Thomas Hundertpf © EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer Patrick Spannring und Thomas Hundertpf © EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Der EHC LIWEST Black Wings Linz empfängt am Donnerstag im LAOLA1.tv-Livespiel den EC-KAC.

Die ersten beiden Saisonduelle endeten jeweils mit einem Shut-out-Sieg des Gästeteams, die Black Wings sind zudem daheim seit 120 Minuten ohne Torerfolg.

Die Cracks des EHC LIWEST Black Wings Linz hatten zuletzt die „Hex“ am Schläger. Trotz einer Vielzahl an Torschüssen und -Chancen gelang Andrew Kozek und Company in den letzten zwei Heimspielen gegen den EC-KAC (0:3) und den EC VSV (0:2) kein Treffer. Mittlerweile sind die Stahlstädter zu Hause schon 120 Minuten ohne Torerfolg. „Wir können unsere Chancen derzeit einfach nicht nützen. Wir müssen hart daran arbeiten und es im nächsten Match endlich besser machen.“, so Headcoach Rob Daum.

Am Donnerstag gastiert mit Klagenfurt zum dritten Mal in Folge ein Kärntner Team in der Stahlstadt. Die Kärntner entwickelten sich zuletzt zu einem Auswärtsspezialisten, holten in der Fremde aus ihren letzten vier Spielen sieben Punkte (drei Siege). Erst am Montag siegten Thomas Koch und Company im ServusTV-Livespiel in Wien mit 4:3. „Das Comeback mit einem Sieg und einem Tor feiern zu können, ist natürlich sehr angenehm. Wir wollen nun gegen Linz dort anschließen, wo wir in Wien aufgehört haben. Die Black Wings sind eine taktisch sehr disziplinierte Mannschaft und machen daher wenig Fehler. Für uns wird es also wichtig sein, unserem Gameplan zu folgen. Wie das gegen Linz funktioniert und zum Erfolg führt, haben wir schon letzte Woche gezeigt.“, so Stürmer Stefan Geier. Zwei Mal standen sich der EHC LIWEST Black Wings Linz und der EC-KAC in dieser Saison bereits gegenüber und zwei Mal siegte das Auswärtsteam zu Null: In Klagenfurt feierten die Black Wings Ende September einen 9:0-Kantersieg und vor acht Tagen revanchierte sich der Rekordmeister mit einem 3:0-Erfolg in der Keine-Sorgen-Arena.

In der Tabelle liegt der EC-KAC als Neunter noch hinter den Erwartungen zurück. Umso wichtiger ist für beide Mannschaften dieses Match, denn im Kampf um Platz 6 und die direkte Play-off-Qualifikation geht es eng her: Die Linzer, derzeit Fünfter, haben zwar sechs Zähler oder drei Siege Vorsprung auf Klagenfurt, aber dieser Polster kann schnell dahin sein: Denn die Kärntner können mit einem Zweier bis auf vier Punkte an die Black Wings heranschnuppern. Auf der anderen Seite haben die Oberösterreicher die Möglichkeit mit ihrem neunten Heimsieg einen Konkurrenten abzuschütteln! Wie eng es in der Erste Bank Eishockey Liga zugeht, zeigt ein genauer Blick auf die Tabelle: Linz würden mit einem Erfolg einen Sprung von Platz fünf auf Platz zwei machen, Rekordmeister EC-KAC sich von Rang neun auf Platz sieben verbessern.

Personelles:

Bei den Black Wings stehen Daniel Oberkofler und Philipp Lukas vor ihrem Comeback. Dennoch fehlen mit Matthias Iberer, auch er arbeitet intensiv an seinem Comeback, sowie den Youngsters Stefan Gaffal, Ivan Schaurhofer und Erik Kirchschläger (alle U20-WM) und David Franz (gesperrt) fünf Cracks. Der EC-KAC muss ohne David Schuller und Kim Strömberg die Reise nach Oberösterreich antreten. Außerdem ist Marcel Rodman, er hat in Wien einen Schuss geblockt und sich dabei eine Unterkörperverletzung (keine Knochenbrüche) zugezogen, fraglich.

Do, 11. Dezember 2014 (19:15 Uhr, live bei LAOLA1.tv)
EHC LIWEST Black Wings Linz – EC-KAC
Schiedsrichter: KINCSES, SMETANA, Kaspar, Soos.

Bisherige Saisonduelle:
25.09.2014: EC-KAC – EHC LIWEST Black Wings Linz 0:9 (0:6,0:2,0:1)
02.12.2014: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC-KAC 0:3 (0:1,0:0,0:2)

Quelle: EBEL – Administrtor: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen