Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Black Wings wollen Sieg in Villach

Robert Lukas, Linz, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC VSV. Foto: eisenbauer Robert Lukas, Linz, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC VSV. Foto: eisenbauer

Der EC VSV erwartet am Sonntag den EHC Liwest Black Wings Linz zum vierten Spiel der Zwischenrunde. In den bisherigen Saisonduellen setzte sich immer das Heimteam durch.

Nach zwei Auftaktniederlagen in der Zwischenrunde konnte der EC VSV in Znojmo einen 3:2-Sieg nach Verlängerung feiern und damit die ersten zwei Punkte in der Pick Round einfahren. Für Verteidiger Mario Altmann war das Spiel am Freitag das erste nach seiner siebenwöchigen Verletzungspause aufgrund eines Handbruchs. „Es war am Anfang schwer für mich ins Spiel zu finden, doch ab dem dritten Drittel habe ich mich bereits wieder an die Intensität gewöhnt“, sagt Altmann, der sich in erster Linie über den Sieg freut: „J.P. Lamoureux hat wieder einmal super gehalten. Wir waren phasenweise stark unter Druck, haben aber über den Kampf das Spiel gewinnen können.“

Am Sonntag empfangen die Villacher die Black Wings aus Linz, ein Duell, das in der heurigen Saison für viele Tore bürgt. In allen der bisherigen vier Begegnungen sind mindesten sieben Tore gefallen, immer gewann das Heimteam. „Wir wollen schon wegen dem Heimrecht unbedingt unter die Top 4 kommen. Linz ist auch ein möglicher Gegner in den Playoffs, da ist ein Sieg am Sonntag natürlich sehr wichtig für unser Selbstvertrauen“, so der Verteidiger, der die größte Stärke der Black Wings kennt: „Die Linzer sind taktisch immer sehr gut eingestellt und geben auch bei einem Rückstand nie auf. Die Ergebnisse aus den bisherigen Spiele sind deutlicher als es die Spiele selbst waren.“  An der Aufstellung des EC VSV wird Coach Hannu Järvenpää keine Änderungen vornehmen.

Black Wings wollen ersten Sieg in Villach

Der EHC Liwest Black Wings Linz steht nach der klaren 1:4-Heimniederlage gegen den EC Red Bull Salzburg am Freitag erst mit einem Sieg in der Zwischenrunde da. „Sie waren schneller, stärker und insgesamt einfach besser“, bringt Coach Rob Daum die Niederlage klar auf den Punkt.

Am Sonntag müssen die Linzer ersatzgeschwächt die Reise nach Villach antreten. Neben Brian Lebler, der erste nächste Woche sein Comeback feiern soll, fallen auch noch Pat Leahy und Brad Moran bei den Stahlstädtern aus. „Für uns sind alle Spiel gleich wichtig. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und die Zwischenrunde am bestmöglichen Platz abschließen“, sagt Daniel Oberkofler und weiß, wie man in Villach bestehen kann: „Die erste Linie des VSV ist stets gefährlich, die gilt es zu neutralisieren. Wir werden versuchen unsere Chancen effizienter zu nutzen und auch im Powerplay haben wir noch Luft nach oben. Ein Sieg in Villach wäre auch enorm wichtig für unser Selbstvertrauen im Hinblick auf die Playoffs.“

Sonntag, 26. Jänner 2014 (17:30 Uhr):
EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz
Schiedsrichter: DREMELJ/SIEGEL, Hofstätter, Hütter;

Bisherige Begegnung:
13.09.2013: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 5:2 (2:0,0:0,3:2)
04.10.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 7:0 (2:0,2:0,3:0)
24.11.2013: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 7:3 (3:1,2:2,2:0)
05.01.2014: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 6:3 (1:2,2:0,3:1)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen