Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bozen als EBEL-Tabellenführer in die Pause

Bozen besiegte in der Erste Bank Eishockey Liga den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:1 und geht damit als Tabellenführer in die Länderspielpause.

Das erste Drittel gehörte Bozen, wobei die ganz klaren Torchancen ausblieben. Die Foxes schrammten in der Anfangsphase mit Rick Schofield an der Führung vorbei. Innsbruck stand sehr tief und konzentrierte sich ausschließlich auf seine Defensivaufgaben. Die einzige nennenswerte Möglichkeit für die Gäste vergab Kaptiän Patrick Mössmer. Nach 20 Minuten stand es unverändert 0:0.

Im zweiten Drittel erhöhten die Hausherren ihre Offensivbemühungen und wurden vorm Tor der Nordtiroler konkreter. Eine erste dicke Möglichkeit vergab Matt Tomassoni, der den Puck nach schönem Zusammenspiel mit Santorelli vorbeischoss. Wenig später machten es die Bozner im Powerplay besser. Als Frischmann in der Kühlbox saß, bediente Santorelli Sharp mustergütig, der die Scheibe zum 1:0 über die Linie stocherte. Für MacGregor Sharp, der in den letzten fünf Begegnungen immer getroffen hat, war es das elfte Saisontor. Auch danach ließ der Druck der Hausherren nicht nach, Hübl verbrachte hingegen ein geruhsames Mitteldrittel. Obwohl die Bozner noch einige Schüsse aufs Innsbrucker Tor abfeuerten, blieb es bei der knappen 1:0-Führung für die Südtiroler.

Im Schlussdrittel gelang es den Füchsen nicht, den Sack vorzeitig zuzumachen, obwohl sie weiterhin das Tempo auf der Eisfläche bestimmten. Ganz anders die Gäste aus Innsbruck: Justin Donati spielte auf seinen Zwillingsbruder Tyler, der tanzte Hübl aus und netzte zum 1:1 ein. Bozen zeigte sofort eine Reaktion, aber die Angriffsbemühungen waren zu wenig konkret. Erst fünf Minuten vor Schluss erlöste Pichè die Fans in der Eiswelle, als er einen Konter mustergütig abschloss und die schöne Vorarbeit von Whitfield verwertete. Der HCB Südtirol verwaltete nun den Vorsprung geschickt und setzte sich am Ende verdient durch.

03.11.2013: HCB Südtirol – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:1 (0:0,1:0,1:1)
Schiedsrichter: DREMELJ/WARSCHAW, 2.544 Zuseher
Tore Bozen: Sharp (27./pp), Piche (55.)
Tor Innsbruck: T. Donati (49.)

(Quelle: EBEL)

 

Kommentar verfassen