Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bozen holt US-Verteidiger John Lee

Der Kader des HCB Südtirol nimmt konkrete Formen an. Nach Headcoach Mario Simioni, den Verteidigern Richie Crowley und Roland Hofer, sowie den beiden Stürmern Ziga Pance und Paul Zanette (sein Bruder Marc erteilte eine Absage für den Try-out), konnte der Meister nun weitere sechs Spieler unter Vertrag nehmen.

Neu beim HCB Südtirol ist der 25-jährige Amerikaner John Lee, ein defensiver Allrounder, der sich auch ins Offensivspiel einbringen kann. Der 1,88 Meter große und 86 Kilo schwere Verteidiger wurde 2007 in der fünften Runde von den Florida Panthers gedraftet. Lee bestritt die klassischen Lehrjahre in der NCAA im Team der University of Denver, wo er acht Treffer und 35 Assists in 162 Spielen erzielte. 2012 wechselte er dann zu den San Antonio Rampage in die AHL, wo er es in zwei Saisonen in 108 Einsätzen auf fünf Tore und 15 Assists brachte. Nun wechselt Lee erstmals nach Europa und wird künftig den HCB Südtirol verstärken.

Zusätzlich zur Verpflichtung von John Lee konnte der HCB mit Kapitän Alexander Egger, Verteidiger Hannes Oberdörfer, sowie den drei Stürmern Anton Bernard, Markus Gander und Marco Insam fünf einheimische Cracks weiterhin an den Klub binden.

Kommentar verfassen