Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bozen kämpft weiterhin um ein Play-off-Ticket

eDer HDD Telemach Olimpija Ljubljana empfängt am Sonntag in der Qualification Round Champion HCB Südtirol. Die Foxes, die bisher alle neun Duelle mit den Slowenen gewannen, können mit einem weiteren Erfolg das Play-off-Ticket lösen. Selbst eine Nullnummer könnte im Idealfall reichen.

Ein letztes Mal in dieser Saison sieht die Hala Tivoli am Sonntag Erste Bank Eishockey Liga-Eishockey. Die Slowenen empfangen in der Qualification Round den HCB Südtirol! Während die grünen Drachen die Meisterschaft definitiv als Zwölfter und Letzter beenden werden, geht es für die Foxes noch um die Play-off-Teilnahme. Mit einem Sieg wäre der Meister im Viertelfinale mit dabei. Selbst eine Nullnummer würde den Italienern reichen, wenn der EC-KAC beim HC TWK Innsbruck „Die Haie“ ohne Punkte bleibt und die Moser Medical Graz99ers zugleich in Dornbirn gewinnen!

Bisher standen sich die zwei Teams in der Erste Bank Eishockey Liga neun Mal gegenüber, neun Mal siegte der HCB Südtirol. Ljubljana verlor zuletzt fünf Mal in Folge, erzielte dabei nur vier Treffer und würde diesen Negativlauf gerne gegen seinen Angstgegner beenden. „Wir sind gegen den HCB Südtirol noch immer ohne Sieg, daher ist es eine ganz besondere Motivation für uns gegen sie zu spielen und sie endlich einmal zu besiegen. Es wird sicherlich ein hartes Spiel werden, aber wir werden alles geben um uns mit einem Sieg von unseren Fans zu verabschieden“, so Olimpija-Youngster Sebastjan Hadzic.

9. Qualification Round:
Sonntag, 01. März 2015 (17:45 Uhr)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HCB Südtirol
Schiedsrichter: BABIC, KELLNER, Nagy, Plattner

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen