Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bozen wollen die Bulldogs endlich besiegen

Der HCB Südtirol empfängt am Sonntag in der Qualifikationsrunde den Dornbirner Eishockey Club. Die Bulldogs gewannen bisher alle Auftritte in Bozen und zudem alle vier Saisonduelle.

Neue Besen kehren gut! Unter Neo-Headcoach Don MacAdam konnte der HCB Südtirol seine beiden Spiele zum Auftakt der Qualifikationsrunde gegen Ljubljana (7:1) und Innsbruck (2:1) gewinnen. Der Meister führt damit weiterhin die Tabelle mit dem Maximum von acht Zählern an und ist am besten Weg sich für das Play-off zu qualifizieren. Dieses Ziel verfolgt auch der Dornbirner Eishockey Club. Die Bulldogs haben nach ihrem knappen 3:2-Heimsieg über Rekordmeister EC-KAC wieder Lunte geleckt und mischen nun ebenfalls voll um einen der letzten beiden Play-off-Plätze mit. Nur drei Punkte trennen die Vorarlberger von der zweiten Play-off-Teilnahme in Folge.

Mit dem Dornbirner EC haben Alexander Egger und Co. noch eine Rechnung offen. Die Vorarlberger sind das einzige Team in der Erste Bank Eishockey Liga, das der Meister zu Hause noch nicht besiegen konnte. Die Vorarlberger gewannen bisher alle vier Auftritte in der Eiswelle und zudem alle vier Saisonduelle. Auswärts lief es für die Bulldogs – mit Ausnahme der Gastspiele in Bozen – 2014/15 allerdings noch nicht nach Wunsch, denn in der Fremde sind Nikolas Petrik und Company das schwächste Team der Liga. In 23 Auswärtsspielen feierten die Bulldogs in der laufenden Spielzeit erst sechs Siege, zwei davon allerdings in Italien.

Stimmen zum Spiel:

Derek Nesbitt, Stürmer HCB Südtirol: „Gegen Dornbirn wird es sicher kein leichtes Spiel. Wir konnten sie in dieser Saison noch nie bezwingen und müssen am Sonntag all unser Können einsetzen um einen Sieg einzufahren. Wir dürfen ihnen den Puck nicht zu lange lassen und müssen sehr aggressiv im Angriff agieren. Unser Ziel ist es, viele Tore zu schießen. Darum müssen wir uns viel vor ihrem Tor aufhalten um so zweite und dritte Chancen zum Einnetzten zu erhalten!“

Oliver Achermann, Stürmer-Talent Dornbirner EC: „Jeder hat gekämpft. Es war ein super Match und eine starke Leistung der ganzen Mannschaft gegen Klagenfurt. Der Sieg war natürlich sehr wichtig für uns. Auch die nächsten Spiele werden hart und sicher nicht einfach. Wir müssen jetzt am Boden bleiben und auch gegen Bozen wieder unser Spiel spielen.“

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Qualifikationsrunde:
Sonntag, 15. Februar 2015 (17:45 Uhr)
HCB Südtirol – Dornbirner Eishockey Club
Schiedsrichter: BERNEKER, K. NIKOLIC, Johnstone, Nothegger

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen