Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bruderduell zwischen dem VSV und dem KAC steigt in Villach

KAC will sich für die Niederlage im Winter Classic revanchieren - Photo: Rudolf Beranek KAC will sich für die Niederlage im Winter Classic revanchieren – Photo: Rudolf Beranek

Am Sonntag treffen der EC VSV und Rekordmeister EC-KAC zum vierten Kärntner Derby der Saison aufeinander. Die bisherigen drei Duelle konnten die Adler für sich entscheiden. 

Für Spannung ist gesorgt, obwohl die Ausgangslagen der beiden Teams sehr unterschiedlich sind. Die Villacher liegen derzeit auf dem vierten Platz und ein Platz unter den Top 6 ist den Adlern wohl nur mehr theoretisch zu nehmen. Jetzt geht es für die Blau-Weissen noch um Bonuspunkte für die Pick Round und auch darum die optimale Form für die Zwischenrunde bzw. die anschließenden Playoffs zu finden. Die (fast) fixe Playoff-Teilnahme ist auf jeden Fall sicher kein Grund die Zügel schleifen zu lassen, wie auch Verteidiger Stefan Bacher bestätigt: „Wir wollen die 2 Punkte holen, um unseren Platz in den Top 6 zu sichern. Das Derby ist noch eine zusätzliche Motivation, das will man natürlich immer gewinnen!“

Marco Pewal fällt aufgrund einer Angina für das Derby aus.

Beim KAC auf der anderen Seite beträgt der Abstand zum sechsten Platz, dem letzten fixen Playoff-Platz, bereits sechs Punkte, um noch in die Top 6 zu rutschen sind die Rotjacken auf fremde Hilfe angewiesen. Dennoch will Kapitän Thomas Koch die fixe Qualifikation für die Playoffs noch nicht abschreiben: „Das Derby wird für uns ein enorm wichtiges Spiel, wir brauchen unbedingt den Sieg, denn wir haben die direkte Qualifikation für die Play-Offs noch nicht abgeschrieben. Dementsprechend wollen wir auch auftreten.“ Auftrieb sollte den Klagenfurtern der 6:1-Kantersieg von Freitag in Dornbirn geben. „Der Sieg in Dornbirn war sehr positiv für uns. Wir standen hinten kompakt und machten vorne viele Tore, was gut für das Selbstvertrauen aller Spieler im Team ist. Daran wollen wir nun in Villach anknüpfen“, so Koch weiter. Johannes Reichel und Manuel Geier (beide upper body) werden verletzungsbedingt fehlen, Jason DeSantis ist noch gesperrt.

Sonntag, 18. Jänner 2015 (17:30 Uhr)
EC VSV – EC-KAC
Schiedsrichter: KINCSES/WARSCHAW, Hribar, Soos;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen