Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs deklassieren Linzer Black Wings

Keine Punkte für Curtis Murphy & Co © EHC Liwest Black Wings Linz - Eisenbauer. Keine Punkte für Curtis Murphy & Co © EHC Liwest Black Wings Linz – Eisenbauer.

Im zehnten Anlauf klappte es mit dem ersten Sieg des Dornbirner Eishockey Clubs gegen den EHC LIWEST Linz.

Beim DEC machte sich gleich zu Beginn das gesteigerte Selbstvertrauen nach drei Siegen in den letzten vier Spielen bemerkbar. Die Bulldogs starten fulminant in die Partie. Justin DiBenedetto (4.) netzte backhand ins kurze Kreuzeck zur schnellen Führung ein und leistete zum 2:0 durch Andy Bohmbach (8.) im Powerplay die Vorarbeit. Die Vorarlberger verpassten in der Folge gar eine drei-Tore-Führung und vergaben einige gute Möglichkeiten.

Lawson mit Shut-Out

Die Black Wings fanden im Mitteldrittel wieder zu ihrer gewohnt guten Organisation und damit besser ins Spiel. Beide Teams agierten nun auf Augenhöhe, Torerfolg wollte sich aber vorerst auf keiner Seite einstellen. In der 35. Minute verhinderte die Torumrandung den Linzer Anschlusstreffer. Auch der Schlussabschnitt zeigte einen intensiven, abwechslungsreichen Kampf. Beide Coaches brachten während der ganzen 60 Minuten praktisch nur drei Sturmlinien zum Einsatz, was die Bedeutung der richtungsweisenden Begegnung unterstrich. Chris D’Alvise (55.) sorgte schlussendlich für die endgültige Entscheidung zugunsten der Bulldogs, umkurvte Linz-Goalie Mike Ouzas und schob zum viel umjubelten 3:0 ein. Andy Bohmbach legte mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute nach und fixierte den Endstand von 4:0 und den Premierensieg gegen die Black Wings.

21.11.2014: Dornbirner EC – EHC LIWEST Black Wings Linz 4:0 (2:0,0:0,2:0)
Schiedsrichter: GAMPER/NIKOLIC, 3.050 Zuschauer
Tore DEC: DiBenedetto (4.), Bohmbach (8./pp/60.), D’Alvise (55.);

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen