Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs feiern souveränen Heimsieg

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Obwohl der HCB Südtirol beim Dornbirner Eishockey Club zweimal in Führung ging, konnten die Vorarlberger letztendlich das Spiel drehen und einen souveränen 6:4-Heimsieg feiern. Der Meister rutschte wieder aus den Top 6!

Die Hausherren hatten nach der Pleite vom Freitag gegen den KAC einiges gutzumachen und starteten besser ins Spiel. Die 1:0 Führung durch Chris D’Alvise (4.) wurde nach Konsultation des Videos durch die Referees anerkannt. Doch die Gäste antworteten postwendend, Mark Cullen (5.) stocherte die Scheibe zum 1:1 ins DEC-Tor. Die Teams hielten in der Folge das Tempo hoch, Bozen mit vier Linien, Dornbirn mit zehn Angreifern und lieferten sich einen intensiven Fight um wichtige Punkte.

Die Führung der Füchse durch einen verwerteten Penalty von Mark Cullen (23./ps) glich Andy Bohmbach (32.) mit einem sehenswerten Sololauf wieder aus. Die Südtiroler wollten den Top 6-Platz unbedingt verteidigen und warfen alles nach vorne – mit Erfolg. Markus Gander (37.) schlenzte die Scheibe noch vor der zweiten Pause unter die Latte zur neuerlichen Gästeführung. Doch die Bulldogs steckten nicht auf, kamen mit viel Schwung aus der Kabine und drehten das Spiel. Erst lenkte Zdenek Blatny (43.) einen Schuss zum 3:3 in die Maschen und brach den Bann. Dann spielten sich die DEC-Cracks in einen wahren Spielrausch und trafen innert drei Minuten drei Mal. Martin Grabher-Meier (46.), Ryan Kinasewich (47.) mit seinem Premierentor und Andy Sertich (48.) schockten die Bozner und sorgten für eine klare 6:3-Führung. Derek Nesbitt (55.) sorgte noch für Ergebniskosmetik, mehr war aber für die Füchse trotz großem Kampfgeist nicht mehr drinnen.

So, 18.01.15: Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol 6:4 (1:1,1:2,4:1)
Schiedsrichter: PIRAGIC/TRILAR; Zuschauer: 2.240;
Tore DEC: D’Alvise (4.), Bombach (32.), Blatny (43.), Grabher Meier (46.),
Kinasewich (47.), Sertich (48.);
Tore HCB: Cullen (5./23./ps), Gander (37.), Nesbitt (55.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen