Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs gewinnen klar gegen Bozen

Graham Mink im Bild mit Luciano Aquino ist die Freude über den Erfolg ins Gesicht geschrieben. (Foto: ©DEC/GEPA pictures)

Der Dornbirner Eishockey Club feierte vor toller Kulisse einen deutlichen 8:1-Sieg über den HCB Südtirol. Durch diesen Erfolg holten sich die Bulldogs sogar noch den achten Rang.

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs ging es für die Hausherren noch um wichtige Bonuspunkte für die Pre-Playoff Runde. Dementsprechend starteten die Bulldogs mit viel Elan ins Spiel und konnten auch bald anschreiben. Graham Mink (6., 10.) traf gleich zweimal und sorgte für viel Jubel bei den über 4000 Fans im Messestadion. Bozen-Coach Tom Pokel reagierte sofort mit einem Time-Out, um seine Cracks wachzurütteln. Die Füchse schienen sich etwas zu erfangen, dennoch hatten die Bulldogs eindeutig mehr vom Spiel, konnten aber im Startdrittel keine Chance mehr verwerten.

Die DEC-Cracks nahmen den Schwung ins Mitteldrittel mit, spielten sich in einen wahren Spielrausch und sorgten für eine deutliche Führung. Zuerst konnte Jamie Arniel (22./sh) nach Break von Martin Mairitsch in Unterzahl verwerten, für das 4:0 sorgte Chris D’Alvise (25.) im Powerplay. Nun bemühten sich die Südtiroler deutlich um Ergebniskosmetik, scheiterten aber wiederholt am glänzenden DEC-Keeper Adam Dennis. Einen Torerfolg gab es daher nur für die Bulldogs zu bejubeln, wieder schlug das beste Überzahlteam der Liga zu. Graham Mink (37./pp1) verwertete nach perfekter Vorarbeit von Chris D’Alvise und Luciano Aquino zum 5:0.

Mink schnürt Vierer-Pack
Auch im Schlussabschnitt hatten die Dornbirner ein klares Übergewicht, erarbeiteten sich weiter zahlreiche Chancen. Beim nächsten sich bietenden Powerplay schlug der DEC durch Graham Mink, der seinen vierten Treffer an diesem Abend erzielte, wieder zu. Und es ging in dieser Tonart weiter, das Spiel entwickelte sich zum Schützenfest für die Vorarlberger. Chris D’Alvise und Martin Oraze erhöhten innerhalb einer Minute auf 8:0. Alexander Egger (54.) erzielte schlussendlich den Ehrentreffer für Bozen. Die Bulldogs feierten damit nicht nur ein Schützenfest gegen die Füchse aus Bozen, sondern eroberten auch den achten Rang und gehen somit mit drei Bonuspunkten in die Zwischenrunde.

12.01.14: Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol 8:1 (2:0, 3:0, 3:1)
Schiedsrichter: GRABER/PODLESNIK, 4.050 Zuseher
Tore Dornbirn: Mink (6., 10., 37./pp, 48./pp), Arniel (22./sh), D’Alvise (25./pp, 49.), Oraze (49.)
Tor Bozen: Egger (54.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen