Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs kämpfen gegen Negativ-Serie

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Der EC VSV empfängt am Nationalfeiertag den Dornbirner EC. Beide Teams kämpfen nach Niederlagen-Serien um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.
Der EC VSV und der Dornbirner Eishockey Club kämpfen am Nationalfeiertag in Villach um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Beide Teams mussten zuletzt Niederlagen hinnehmen: Die Blau-Weißen blieben zuletzt drei Mal in Folge sieglos und die Vorarlberger warten sogar schon seit sechs Runden auf einen vollen Erfolg. Bei beiden Mannschaften war zuletzt aber eine Leistungssteigerung zu erkennen: Die Kärntner verloren in Graz erst im Penaltyschießen und die Bulldogs lieferten den Red Bulls beim 4:5 einen tollen Fight.

Bulldogs kämpfen auch gegen mehrere Negativ-Serien an
Der letzte Sieg gelang dem Dornbirner EC am 05. Oktober 2014 daheim gegen den EC VSV. Dementsprechend motiviert starten beide Mannschaften in das Duell. Villach will Revanche, die Bulldogs diesen Triumph wiederholen. Allerdings konnte die Truppe von Dave MacQueen noch nie in der Draustadt gewinnen, verlor bisher alle vier Duelle mit den Adlern in Kärnten und blieb im Oktober in allen fünf Auswärtsspielen in Klagenfurt (0:2), Szekesfehervar (3:4), Znojmo (2:10), Wien (1:2) und Innsbruck (2:3 n.P.) sieglos! Am Sonntag kommt es in Villach auch zum Bruder-Duell Benjamin (VSV) vs. Nikolas Petrik (DEC).

Auffallend: Der EC VSV hat neun Spiele in Folge nicht mehr im zweiten Abschnitt getroffen und auch in den letzten 20 Minuten blieb man in den letzten drei Spiele ohne Torerfolg.

Stimmen zum Spiel:
Geoff Waugh, Verteidiger EC VSV: „Es ist auf jeden Fall ein wichtiges Spiel am Sonntag. Wir versuchen unser Team gerade neu aufzubauen. Wir werden uns bemühen und hart arbeiten, versuchen das Spiel simpel zu halten und einfach den Puck ins Netz zu bringen. Wir brauchen diesen Sieg für die Fans, aber auch für uns selbst. Es wird nicht einfach werden, da Dornbirn hart spielen wird, aber wir hoffen einen Sieg nach Hause bringen zu können.“

Alexander Feichtner, Stürmer Dornbirner EC: „Das wird ein Vier-Punkte-Spiel. Villach hat ein starkes Publikum und dort zu spielen ist nie leicht. Nachdem wir sie aber zu Hause schlagen konnten, rechne ich uns auch auswärts gute Chancen aus.“

Personelles:
Der EC VSV muss ohne Klemen Pretnar, Francois Fortier und Ruslan Gelfanov auskommen. Beim DEC fällt Goalie Nathan Lawson (verletzt) weiterhin aus.

So, 26. Oktober 2014 (17:30 Uhr)
EC VSV – Dornbirner Eishockey Club (081)
Schiedsrichter: M. NIKOLIC, PIRAGIC, Ettlmayr, Kaspar
Bisherige Saisonduelle:
05.10.2014: Dornbirner Eishockey Club – EC VSV 3:2 (1:0,2:0,0:2)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen