Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs siegen in Klagenfurt

Martin Grabher-Meier. (Foto: ©DEC/GEPA pictures.) Martin Grabher-Meier. (Foto: ©DEC/GEPA pictures.)

Der Dornbirner Eishockey Club konnte sich beim EC-KAC nach einer 4:1 Führung letztendlich 4:3 durchsetzen und damit den KAC endgültig in eine Krise schießen.

Der EC-KAC, der ohne die Verletzten Tyler Spurgeon und Stefan Geier auskommen musste, erwischte im Heimspiel gegen den Dornbirner Eishockey Club den besseren Start und konnte bereits in der fünften Spielminute durch ein Tor von John Lammers in Führung gehen. Auch danach hatten die Heimischen mehr Spielanteile, konnten aber die Überlegenheit nicht zu weiteren Treffern nutzen und so kam es wie es kommen musste: Brett Sonne gelang drei Minuten vor der ersten Pause in numerischer Überlegenheit der Ausgleich.

Im zweiten Drittel wendete sich das Blatt und Dornbirn wurde immer stärker. Als Colton Fretter und Tyler Scofield auf der Strafbank saßen schlugen die Vorarlberger zu und gingen durch Luciano Aquino in Führung. Die Klagenfurter waren nach dem zweiten Gegentreffer sichtlich verunsichert und kassierten nur 47 Sekunden den nächsten Treffer. Martin Grabher Meier konnte sich bei vier gegen vier auf dem Eis durchsetzten und zur 3:1 der Gäste einschießen. Danach ging beim KAC gar nichts mehr und die Dornbirner verwalteten den Vorsprung gekonnt.

Aufholjagd kam zu spät
Obwohl die Klagenfurter in Unterzahl sogar noch das 1:4 kassierten gab die Mannschaft von Christer Olsson nicht auf und kam durch einen Doppelschlag binnen 70 Sekunden auf 3:4 heran. David Schuller und John Lammers mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend machten das Spiel wieder spannend und garantierten eine heiße Schlussphase. In dieser stürmten die Klagenfurter auf das Gehäuse von DEC-Goalie Adam Dennis, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Auch als Renè Swette für einen sechsten Feldspieler Platz machte, ließen die Dornbirner keinen weitere Treffer zu und feierten damit den ersten Auswärtssieg nach sechs Niederlagen in der Fremde.

08.12.2013: EC-KAC – Dornbirner Eishockey Club 3:4 (1:1,0:2,2:1)
Schiedsrichter: GEBEI/KELLNER, 2.970 Zuschauer;
Tore Klagenfurt: Lammers (5./49./pp), Schuller (48.);
Tore Dornbirn: Sonne (17./pp), Aquino (28./pp2), Grabher Meier (29.), Arniel (46./pp);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen