Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bulldogs überraschen gegen Znojmo

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Nur 20 Stunden nach dem Heimspiel gegen Fehervar traf der Dornbirner Eishockey Club in der 36. Runde der Erste Bank Eishockey Liga auf den HC Orli Znojmo und feierten einen überzeugenden 4:1 Heimsieg.

Mit den Südmähren gastierte am Dreiköngistag ebenfalls ein Top 6 Team im Messestadion. Die Bulldogs wollten den Schwung vom 4:1 Heimsieg vom Vortag mitnehmen, hatten aber in den ersten Minuten Mühe mit den starken Tschechen. Die Adler verzeichneten aber nur zwei Stangenschüsse. Praktisch die erste gut herausgespielte Möglichkeit brachte die Führung der Hausherren, Luciano Aquino (9.) vollendete nach Zuspiel von Nick Crawford. Danach waren die Teams ebenbürtig und hatten mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Roman Tomas (18.) traf noch vor dem ersten Pausentee via Unterkante der Latte zum 1:1 Ausgleich.

Auch im Mittelabschnitt wurde den Fans ein temporeiches, abwechslungsreiches Spiel geboten.Ein Doppelschlag brachte die Bulldogs mit 3:1 in Front. Erst schlenzte Chris D’Alvise (26.) nach einem Solo von Jamie Arniel den Puck ins Kreuzeck, dann setzte Guillaume Desbiens (28./sh) einen in Unterzahl drauf. Interessanterweise gelangen dem DEC alle drei Shorthander der Saison in den letzten zwei Spielen. Auch wenn die Cracks aus Znojmo in der Folge alles versuchten, um wieder heranzukommen, zeigten sich die Dornbirner effizienter. Luciano Aquino (34.) sorgte mit seinem zweiten Treffer für eine komfortable 4:1 Führung. Znojmo-Coach Jiri Reznar tauschte daraufhin den Goalie und brachte Holt statt Nechvatal. Im Schlussdrittel warfen die Adler nochmals alles nach vorne. DEC-Keeper Nathan Lawson ließ sich aber nicht mehr bezwingen und sicherte seinem Team den zweiten Heimerfolg gegen Znojmo in dieser Saison.

Di, 06.01.2015: Dornbirner Eishockey Club – HC Orli Znojmo 4:1 (1:1,3:0,0:0)
Schiedsrichter: GEBEI/KELLNER; Zuschauer: 2.020;
Tore DEC: Aquino (9./34.), D’Alvise (26.), Desbiens (28./sh);
Tor ZNO: Tomas (18.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen