Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Bullen wollen den dritten Sieg gegen die Innsbrucker Haie

Innsbrucker-Haie-Munro-Photo-GEPA-pictures-Andreas-Pranter.jpg

Der EC Red Bull Salzburg trifft am Freitag auf den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und will gegen die Tiroler den dritten Sieg im dritten Spiel feiern.

Obwohl der EC Red Bull Salzburg am Neujahrstag gegen die Dornbirner Bulldogs mit 5:3 gewonnen hat, war die Mannschaft von Coach Don Jackson mit dem Spiel nicht zufrieden, vor allem weil man einen 3:1-Vorsprung verspielte und erst in der Schlussphase das Spiel entscheiden konnte. „Mit dem Spiel können wir nicht zufrieden sein. Wir müssen uns wieder steigern und uns wieder mehr an das System halten. Das Wichtigste ist aber, dass wir zwei Punkte geholt haben“, sagt Stürmer Thomas Raffl.
In den bisherigen zwei Spielen gegen die Innsbrucker Haie konnten sich die Mozartstädter durchsetzen, trotzdem will man die Tiroler nicht unterschätzen. „Wir werden Innsbruck sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn wir unser Eishockey über sechzig Minuten durchziehen, werden wir gewinnen“, ist Andreas Kristler überzeugt und Dominique Heinrich fügt hinzu: „Wir wollen den Grunddurchgang als Erster abschließen und mit vier Bonuspunkten in die Zwischenrunde starten.“
Garrett Roe muss sich morgen einer Nasenoperation unterziehen, Daniel Welser plagen Adduktorenprobleme und David Meckler laboriert schon länger an einer Bauchmuskelzerrung.

Die Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Matthew Keith, die gegen ihn im Heimspiel gegen den Dornbirner EC, bei 33:44 Minuten ausgesprochen wurde, wurde aufgehoben, da die Spieldauerdisziplinarstrafe zusätzlich zur ausgesprochenen 5-Minutenstrafe nicht gerechtfertigt war. Matthew Keith hat damit weiterhin keine Spieldauerdisziplinarstrafe zu Buche stehen.

Innsbrucker Haie reisen in die Mozartstadt

Obwohl die Innsbrucker Haie seit bereits vier Spielen auf ein Erfolgserlebnis warten, reist die Mannschaft von Coach Danny Naud hoffnungsvoll nach Salzburg. Zuletzt gab es eine knappe 0:1-Niederlage im Derby gegen Bozen, mit der auch der Trainer keine Freude hatte: „Wir haben viel zu wenig geschossen, das ärgert mich. Ich glaube wir haben ein bisschen gebraucht um in das Spiel zu kommen, aber vor allem das letzte Drittel war gut. Wir müssen hungriger vor dem Tor sein.“
Im Auswärtsspiel gegen die Red Bulls Salzburg ist auf jeden Fall eine Leistungssteigerung nötig um in der Mozartstadt bestehen zu können. „Wir tun uns gegen Salzburg immer schwer. Derzeit haben wir uns aber gesteigert und schauen von Spiel zu Spiel. Es wird aber sehr schwer für uns“, so Naud weiter.
Max Steinacher, der bereits wieder am Training teilnimmt, ist für das Spiel fraglich, alle andren Spieler stehen dem Trainer aber zur Verfügung.

Freitag, 03. Jänner 2014 (19:15 Uhr)
EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
Schiedsrichter: HOFER/WARSCHAW, Johnston, Loicht;

Bisherige Begegnungen:
15.09.2013: EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:1 (1:0,1:1,0:0)
31.10.2013: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – EC Red Bull Salzburg 0:4 (0:2,0:1,0:1)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen