Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Capitals finden wieder auf Erfolgsspur

Die UPC Vienna Capitals drehten die Partie gegen den HC Orli Znojmo und siegten dank effizientem Schlussabschnitt mit 5:3.

Gleich zu Beginn des Ostderbys waren sowohl die zahlreichen Fans, als auch die tschechischen Spieler gut aufgelegt. Ein rasanter Start brachte den Gästen viele Großchancen ein. Eine davon verwertete Topscorer Peter Pucher, der nach überstandener Unterzahl postwendend die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung per Abstauber herstellte (7.). Wien, durch den Gegentreffer erwacht, hatte in der Folge zwar ein Chancenplus, der Ausgleich wollte vor der Pausensirene aber nicht mehr gelingen.
Unmittelbar nach selbiger schlug die gefährlichste Powerplaymannschaft der Liga in Person von Radek Cip zu (21.). Exakt zur Halbzeit des Spiels ging den Wienern dann der Knopf auf: Andreas Nödl fasste sich in Überzahl ein Herz, stürmte in die Angriffszone und brachte den Puck mit einem sehenswerten Schlenzer im Kreuzeck unter. Zwei Minuten später gelang Jamie Fraser – wieder in Überzahl – der Ausgleich und der Wiener Druck riss bis zur Pause nicht mehr ab.

Durch Doppelschlag zum Sieg
Nach sechs gespielten Minuten im Schlussabschnitt war es dann so weit und die Hauptstädter münzten ihr engagiertes Angriffsspiel gleich doppelt in eine Führung um. Zuerst hämmerte Sven Klimbacher den Puck in die Maschen, wenige Sekunden später stellte Kris Foucault auf 4:2. Znojmo konnte noch einmal antworten und in Minute 50 ein Kontertor von Jan Lattner bejubeln, Kevin Puschnik sorgte aber sechs Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung und den verdienten Endstand von 5:3.

Fr, 26.12.2014: UPC Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 5:3 (0:1,2:1,3:1)
Schiedsrichter: KINCSES/SMETANA, 4950 Zuseher
Tore VIC: Nödl (30./pp1), Fraser (32./pp1), Klimbacher (46.), Foucault (46.), Puschnik (54.);
Tore ZNO: Pucher (7.), Cip (21./pp1), Lattner (50.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen