Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Capitals mit dritter Heimniederlage in Folge

Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana feierte bei den UPC Vienna Capitals einen 3:2 Sieg nach Penaltyschießen. Für die Slowenen war es der erste Auswärtssieg in der laufenden Saison.

Die Caps übernahmen gegen das Schlusslicht der Erste Bank Eishockeyliga von Beginn weg das Kommando. In der Folge waren bei den Wienern allerdings einige Abspielfehler im Spielaufbau zu beobachten, wodurch auch die Gäste besser ins Spiel fanden. Die Heimischen blieben aber weiterhin das gefährlichere Team und fanden durch Matt Watkins, der aus kurzer Distanz knapp über das Tor schoss und Mario Fischer, der mit einem Schlagschuss aus halblinker Position nur die Stange traf, die besten Möglichkeiten vor.
Nach Wiederbeginn wog das Spiel zunächst hin und her, ehe die UPC Vienna Capitals zwei numerische Überlegenheiten vorfanden, diese aber nicht in einen Treffer ummünzen konnten. Nachdem auch die Slowenen in Überzahl nicht anschreiben konnten, dauerte es bis zur 36. Spielminute, ehe die Torsperre gebrochen wurde. Nikolaus Hartl bediente den am langen Eck lauernden Michael Schiechl, der Andy Chiodo zur Führung für die Hausherren bezwang.

Zu Beginn des Schlussdrittels hatten die Capitals die Vorentscheidung mehrmals am Schläger, Chiodo hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden aber weiter im Spiel. Die mangelnde Chancenauswertung der Wiener wurde in Minute 49 bestraft, als Hunter Bishop in Überzahl, mit einem Wristshot ins lange Eck, zum Ausgleich traf. Nur knapp zwei Minuten später hämmerte Kyle Medvec das Spielgerät zur erstmaligen Führung für die Drachen ins Kreuzeck. Die Caps antworteten mit rollenden Angriffen und konnten den heute herausragenden Chiodo kurz vor Schluss schließlich doch noch bezwingen. Jonathan Ferland staubte aus kurzer Distanz zum Ausgleich ab. Da die folgende Overtime torlos blieb, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. In diesem trafen Bishop und Koblar für die Gäste und sicherten Ljubljana den ersten Auswärtssieg in der laufenden Meisterschaft.

UPC Vienna Capitals – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 2:3 n.P. (0:0,1:0,1:2,0:0,0:1)
Schiedsrichter: GEBEI/KELLNER; 3850 Zuseher;
Tore VIC: Schiechl (36.), Ferland (58.);
Tore OLL: Bishop (49./pp1), Medvec (51.), Koblar (entsch. Pen.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen