Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Capitals testen US-Stürmer

Mit Peter MacArthur kommt ein Spielmacher, ein klassischer Puckverteiler mit gutem Auge, der sehr stark am Bullypunkt ist, nach Wien. Der US-Amerikaner spielte die letzten zwei Jahre für Augsburg in der DEL und brachte es dabei in 89 Einsätzen auf 48 Punkte (11T/37A), vergangene Saison waren es 14 Punkte (1T/13A) aus 35 Spielen. Mit den Panthers machte er in einigen Vorbereitungsspielen auch schon Bekanntschaft mit der Erste Bank Eishockey Liga, testete mit den Schwaben gegen den EC-KAC oder den Dornbirner EC. Im Vorjahr feierte der Center zudem beim Deutschland Cup in München sein Debüt im Dress der USA. In Wien geht der 29-Jährige nun in seine dritte Saison in Europa.

Zuvor spielte Peter MacArthur stets in Übersee: Nach seiner Zeit auf der Boston University ging der Center von 2008 bis 2012 auch schon 197 Mal in der American Hockey League (29T/58A) bzw. 56 Mal in der East Cost Hockey League, wo er durchschnittlich mehr als einen Punkt pro Spiel erzielte, auf Torjagd. Nun will sich der Mittelstürmer in Wien, wo er einen Try-out-Vertrag unterzeichnete, beweisen. Mit seiner Verpflichtung haben die Capitals nun ihren heuer 25-Mann großen Kader komplettiert. MacArthur wird am Ende dieser Woche in Wien eintreffen und sofort in das Vorbereitungscamp der UPC Vienna Capitals einsteigen.

Kommentar verfassen