Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Capitals verteidigen Tabellenführung

Die UPC Vienna Capitals siegten in Ljubljana 2:1 und gewannen damit auch ihr achtes Auswärtsspiel.

Zwischen Schlusslicht, HDD Telemach Olimpija Ljubljana, und Leader, UPC Vienna Capitals, war heute am Tivoli über weite Strecken des Spiels kein großer Unterschied zu bemerken. Doch in Minute neun zeigten die Capitals ihre Klasse: Brett Carson fand Kristopher Foucault am linken Pfosten freistehend und Letzter ließ sich diese Chance natürlich nicht entgehen – 1:0. Und nur 50 Sekunden später versenkte Adam Naglich nach einem Blueliner von Jamie Fraser in Überzahl einen Rebound im zweiten Versuch zum 2:0. Aber die Slowenen steckten nicht auf und konnten durch einen gut platzierten Schuss von Hunter Bishop verkürzen. Im Mitteldrittel neutralisierten sich die beiden Teams lange Zeit, Groß-Chancen waren zunächst Mangelware. Gegen Drittelende wurde Wien gefährlicher, konnte Andy Chiodo aber nicht überwinden.

Zu Beginn des Schlussdrittel bot sich den Slowenen die große Chancen auszugleichen, doch ein 5-gegen-3-Powerplay für 21 Sekunden blieb ungenützt. Auch drei weitere Überzahlspiele konnte der Tabellenletzte in weiterer Folge nicht zu einem Torerfolg nützen. Bei den Schüssen von Jure Sotlar und Co. war David Kickert stets zur stelle. Die Wiener kontrollierten das Spiel und brachten den achten Sieg im achten Auswärtsspiel dieser Saison clever heim.

So, 02.11.2014: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – UPC Vienna Capitals 1:2 (1:2,0:0,0:0)
Schiedsrichter: GEBEI/WIDMANN; Zuseher: 1.000
Tor Ljubljana: Bishop (16.)
Tore Wien: Foucault (9.), Naglich (10./pp)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen