Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Capitals wollen ihr Tief gegen Graz beenden

Die UPC Vienna Capitals haben am Sonntag die Moser Medical Graz 99ers zu Gast. Die Steirer liegen lediglich einen Punkt hinter den Wienern und haben auch das erste Duell in Wien gewinnen können.

Die UPC Vienna Capitals mussten am Freitag in Villach bereits die sechste Niederlage in Serie hinnehmen und verloren damit auch den zweiten Platz in der Tabelle an Linz. Am Sonntag im Heimspiel gegen die Moser Medical Graz 99ers stehen die Wiener unter Druck, bei einer weiteren Niederlage droht die Mannschaft sogar auf den fünften Rang abzurutschen. „Wir spielen nicht schlecht, in jeder dieser sechs Partien waren wir mindestens genauso am Sieg dran wie der Gegner“, weiß Coach Tom Pokel, der nach wie vor volles Vertrauen in seine Mannschaft hat: „Das Team hat Herz, kämpft, lässt auch nach diesen Niederlagen nicht den Kopf hängen!“
Zu den Langzeit-Verletzten Markus Schlacher und Adam Naglich (beide upper body) gesellt sich am Sonntag auch noch Niki Hartl (lower body).

Obwohl die Graz 99ers am Freitag gegen Schlusslicht Ljubljana eine bittere 1:3-Niederlage einstecken mussten, liegen die Steirer lediglich einen Punkt hinter den Wienern und können bei einem Sieg die Bundeshauptstädter vom dritten Platz verdrängen. Im erste Saisonduell in Wien konnten sich die 99ers mit 3:0 durchsetzen, geht es nach Anders Bastiansen soll auch am Sonntag ein voller Erfolg her: „Wir müssen wieder bereit sein zu siegen! Auch wenn Wien ein paar Spiele verloren hat, wissen wir natürlich wie schwer es ist gegen sie zu spielen! Trotzdem wollen wir morgen unbedingt gewinnen!“ Weiterhin verletzt fehlen werden Oliver Latendresse und Stefan Lassen (beide upper body).

Sonntag, 14. Dezember 2014 (17:30 Uhr)
UPC Vienna Capitals – Moser Medical Graz 99ers
Schiedsrichter: GEBEI/VEIT, Kaspar, Loicht;

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen