Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Caps erkämpfen wieder Tabellenführung

UPC Vienna Capitals. Foto: pixelpoint

Die UPC Vienna Capitals siegten beim HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:3 und übernahmen wieder die Tabellenführung. Jonathan Ferland erzielte zwei Treffer.

Die UPC Vienna Capitals erwischten einen perfekten Start in die Partie und gingen nach nur 31 Sekunden mit dem ersten Schuss 1:0 in Führung: Jonathan Ferland überraschte Goalie Patrick Machreich, der den Vorzug vor Adam Munro bekam, mit einem Schlenzer aus halblinker Position (1.). Und nur 157 Sekunden später erhöhten die Wiener auf 2:0: Mike Ouellette fälschte einen Schuss von Verteidiger Jamie Fraser im Slot unhaltbar ab (4.). Die Antwort der Hausherren ließ aber nicht lange auf sich warten: Marek Malik konnte mit der ersten Chance verkürzen, der Verteidiger traf backhand in die linke Ecke (7.). Danach entwickelte sich ein offenes Spiel. Wien war zwar optisch überlegen, die gefährlicheren Aktionen gingen aber von den Hausherren aus. Luke Salazar und Jeff Ulmer ließen in Unterzahl jedoch Kontermöglichkeiten ungenützt, während die Capitals im Gegenzug auf 3:1 erhöhten: Nach einer 2-gegen-0-Situation über Francois Fortier und Benoit Gratton lupfte der Kapitän den Puck über Machreich ins Tor. Die Haie, die nun gut in der Partie waren, blieben davon unbeeindruckt und schafften durch Florian Stern im Powerplay den Anschlusstreffer. Nachdem Jeff Ulmer zuerst beim Schussversuch sein Schläger brach, versenkte der Defender den Puck durch die Beine von Jürgen Penker und setzte den Schlusspunkt zum 2:3 in einem unterhaltsamen ersten Drittel.

Im zweiten Drittel trafen sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams fanden gute Chancen vor, die gefährlicheren Aktionen gingen von den Heimischen aus: Kapitän Patrick Mössmer scheiterte in Unterzahl aber mit einem Bauerntrick. Der Ausgleich lag hier aber schon in der Luft und gelang schließlich in der 35. Minute: Alexander Höller schnappte sich auf der gegnerischen Blauen die Scheibe, ließ seinen Gegenspieler stehen und versenkte den Puck mit einem Schlagschuss aus 4 Meter oben rechts! Florian Stern hätte sofort nachlegen können, der Verteidiger scheiterte aber am bereits am Boden liegenden Jürgen Penker. Im Finish brannte es lichterloh auf der anderen Seite: Fortier brachte jedoch in Überzahl frontal vorm Tor stehend aus einen Meter den Puck nicht im leeren Tor unter.

Im Schlussdrittel profitierten die Gäste von einem Wechselfehler des HCI und nützten das anschließende Powerplay zum 4:3. Nach einem Schuss von Adrian Veideman von der Blauen, stand Marcus Olsson goldrichtig und staubte zum 4:3 ins leere Tor ab. Die Haie versuchten nochmals alles, Jonathan Ferland entschied die Partie aber mit einem Emty-Net-Treffer zum 5:3 77 Sekunden vor dem Ende endgültig zugunsten der Wiener.

Beide Teams sind bereits am Montag wieder im Einsatz: Der HCI empfängt im Kellerderby den HDD Telemach Olimpija Ljubljana und die Capitals reisen weiter nach Dornbirn. Beide Spiele beginnen um 17:30 Uhr!

05.01.2014: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – UPC Vienna Capitals 3:5 (2:3,1:0,0:2)
Schiedsrichter: SMETANA/VEIT, Zuschauer: 2.200
Tore Innsbruck: Malik (7.), Stern (18./pp), Höller (35.)
Tore Wien: Ferland (1., 59./EN), Ouellette (4.), Gratton (9./pp), Olsson (48./pp).

Kommentar verfassen