Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Caps feiern sechsten Sieg in Folge

UPC Vienna Capitals. Foto: pixelpoint

Die UPC Vienna Capitals, bei denen Andreas Nödl sein Heimdebüt feierte, besiegten den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ zu Hause deutlich mit 6:1.

Die Tiroler versteckten sich zu Beginn keineswegs und kamen durch Jeff Ulmer und Andreas Valdix zu guten Möglichkeiten. Die Caps übernahmen mit Fortdauer des ersten Abschnitts aber immer mehr das Kommando und gingen in der zehnten Minute durch einen Treffer von Kris Foucault im ersten Powerplay des Abends in Führung. Nur knapp zwei Minuten später erhöhte Jamie Fraser mit einem perfekt platzierten Schlenzer aus dem hohen Slot auf 2:0.
An der Spielcharakteristik änderte sich auch im Mittelabschnitt wenig. Die UPC Vienna Capitals kontrollierten das Geschehen zum großen Teil, die Gäste aus Innsbruck konnten nur selten für Gefahr sorgen. Niki Hartl lenkte in der 31. Minute einen scharfen Pass ins Tiroler Gehäuse ab und ließ die Caps zum dritten Mal jubeln. Die Antwort der Haie ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nachdem Roland Kaspitz zuvor mit einer Großchance am Wiener Schlussmann David Kickert gescheitert war, glänzte er in der nächsten Aktion als Vorbereiter. In einem schnell vorgetragenen Konter bediente Kaspitz seinen Sturmkollegen Alexander Höller, der trocken zum Anschlusstreffer einschoss. Der Treffer tat den Innsbruckern sichtlich gut und sie kamen nun etwas besser ins Spiel. 38 Sekunden vor Drittelende machte Kris Foucault mit seinem zweiten Treffer die aufkeimende Hoffnung der Haie aber wieder zunichte.
Kurz nach Wiederbeginn musste auch der für Adam Munro ins Spiel gekommene Patrick Machreich erstmals hinter sich greifen. Mario Fischer bezwang den Keeper mit einem Schuss durch die Beine aus kurzer Distanz.

In der Folge verwalteten die Hausherren das Ergebnis, kurz vor dem Ende setzte Matt Watkins mit dem sechsten Treffer den Schlusspunkt. Der HCI blieb damit auch im zehnten Duell mit den Wienern seit dem Wiedereintritt in die Erste Bank Eishockeyliga sieglos.

UPC Vienna Capitals – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 6:1 (2:0, 2:1, 2:0)
Schiedsrichter: NIKOLIC/SIEGEL 4100 Zuseher;
Tore VIC: Foucault (10./pp/40./pp), Fraser (12.), Hartl (31.), Fischer (42.), Watkins (59.);
Tore HCI: Höller (35.);

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen