Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Caps fügen VSV dritte Niederlage in Folge zu

UPC Vienna Capitals. Foto: pixelpoint

Nach der Heimniederlage am Freitag besiegten die UPC Vienna Capitals den EC VSV zu Hause mit 2:1. Die Wiener bleiben damit auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Für die Adler hingegen war es die dritte Niederlage in Folge.

Der erste Abschnitt gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen. Nach nur knapp mehr als einer Minute fanden die Hausherren durch Mario Fischer ihre größte Gelegenheit vor. Der Caps-Angreifer verzog jedoch im Breakaway. Aber auch Villach kam, in erster Linie in Überzahl, immer wieder zu guten Gelegenheiten. In Minute neun traf Brock McBride in einer solchen numerischen Überlegenheit nach einem Gestocher vor dem Tor zur Führung für die Adler.

Nachdem Florian Iberer in Minute 24 zum Ausgleich getroffen hatte, übernahmen die UPC Vienna Capitals mehr und mehr das Kommando. Kurz darauf traf Hugh Jessiman nach einem gewonnen Bully in der Offensivzone zur Führung für die Wiener (27.). Die Kärntner zeigten sich danach undiszipliniert und mussten einige brenzlige Situationen überstehen. Villach kämpfte sich in der Folge aber wieder in die Partie zurück, Fortier und Nageler vergaben in dieser Phase die besten Chancen für die Draustädter. Die Caps erwischten den besseren Start ins Schlussdrittel, konnten aber nicht konkreter werden. Danach drängte der VSV auf den Ausgleich, David Kickert hielt seinen Kasten aber sauber. Die Heimischen agierten in der Schlussphase defensiv äußerst kompakt und ließen nur mehr wenige Chancen der Villacher zu. So brachten die Capitals ihre knappe Führung relativ mühelos über die Zeit.

28.09.2014: UPC Vienna Capitals – EC VSV 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)
Schiedsrichter: BABIC/GEBEI, 3950 Zuseher
Tore Wien: Iberer (24.), Jessiman (27.)
Tor Villach: McBride (9./pp1)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen