Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Caps gewinnen gegen Meister auch in Wien

Die UPC Vienna Capitals besiegten den regierenden Meister HCB Südtirol mit 2:1. Die Wiener, für die es der vierte Sieg in Folge mit demselben Ergebnis war, bleiben weiter an der Tabellenspitze.

Große Teile des ersten Abschnitts spielten sich in der Zone der Gäste aus Bozen ab. Die Caps starteten furios. Schon nach drei Minuten lenkte Michael Schiechl einen Schlenzer von Philippe Lakos zur 1:0 Führung in die Bozener Maschen. In der Folge kontrollierten die Hausherren weiter das Geschehen und kamen durch Dustin Sylvester und Matt Watkins zu guten Möglichkeiten. Erst zu Drittelende wurde es auch einmal vor dem Wiener Gehäuse brenzlig als Anton Bernard zwei Mal gefährlich vor Matt Zaba auftauchte, der Keeper aber klären konnte.

Die Südtiroler wiederum legten einen wahren Blitzstart ins Mitteldrittel auf das Eis. Ex-Cap Justin Keller traf nach einem Gestocher zum Ausgleich. Die Capitals blieben weiterhin das bessere Team, wenn auch nicht mehr so eklatant wie in Abschnitt Eins. Rafael Rotter mit einer Soloaktion und Sylvester aus kurzer Distanz vergaben gute Chancen. Auf der anderen Seite rettete Matt Zaba mit einer Glanzparade in höchster Not gegen Bernard. Zwei Minuten vor der Sirene brachte dann Matt Watkins seine Farben in Überzahl wieder in Front und ließ die Zuschauer in Kagran jubeln.

Die Füchse bäumten sich im Schlussdrittel noch einmal auf, hatten nun mehr vom Spiel. Die UPC Vienna Capitals schwächten sich durch einige Strafen selbst, konnten ihren knappen Vorsprung aber schlussendlich über die Zeit bringen und ihren vierten Sieg in Folge feiern.

17.10.2014: UPC Vienna Capitals – HCB Südtirol 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
Schiedsrichter: GEBEI/GRABER 4250 Zuseher
Tore Wien: Schiechl (3.), Watkins (39./pp1)
Tor Bozen: Keller (22.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen