Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Caps startet mit Auswärtsniederlage ins Play-Off

Zaba Matt © Martin Beranek Zaba Matt © Martin Beranek

Fehervar AV19 besiegte zum Auftakt der Best-of-seven-Viertelfinalserie daheim die UPC Vienna Capitals mit 4:3. Die Ungarn führten bereits 4:0.

Beste Playoff-Stimmung in Szekesfehervar! Bereits in Minute 2 gab Ladislav Sikorcin aus kurzer Distanz einen Warnschuss ab. Auf der anderen Seite scheiterte Niki Hartl nach einem Konter an Christian Engstrand. Dann stellten die Ungarn mit zwei Toren innerhalb von 193 Sekunden die Weichen auf Sieg. Nachdem die Scheibe zunächst nach einem Blueliner von Istvan Bartalis sein Ziel noch knapp (6.) verfehlt hatte, sorgte nur Augenblicke später Frank Banham mit einem Onetimer aus spitzen Winkel für das 1:0 und erzielte damit seinen 500. Punkt in der Erste Bank Eishockey Liga. Auf der anderen Seite hielt Christian Engstrand bei einem Schuss von Kris Foucault die Führung fest und im Gegenzug traf Daniel Koger nach Pass von Andrew Sarauer aus kurzer Distanz zum 2:0. Wien versuchte es in weiterer Folge aus der Distanz, Jamie Fraser (2x) konnte Christian Engstrand aber nicht überwinden.

Auch nach Wiederbeginn blieb Christian Engstrand bei einem abgefälschten Schuss von Michael Schiechl der Sieger. Die Ungarn setzten sich dann im Angriffsdrittel fest und erhöhten durch einen Schuss von der blauen Linie von Kevin Wehrs auf 3:0. Auch in Überzahl war Fehervar durch Schüsse von der Blauen von Michael Boivin und Kevin Wehrs gefährlich. Balint Magosi scheiterte aus kurzer Distanz an Zaba. Bei 5-gegen-3 stellte Frank Banham mit einem Onetimer auf 4:0. Zu Beginn des letzten Abschnitts traf Jamie Fraser rasch zum 1:4. Es war der Startschuss zu einer unbelohnten Aufholjagd, denn zwei weitere Treffer von Matthias Iberer (55./pp) und Kenny Magowan (59.) ließen die Gäste nochmals hoffen. Die Ungarn brachten den Sieg aber über die Zeit.

Erste Bank Eishockey Liga, 1. Viertelfinale
Fr, 06.03.2015: Fehervar AV19 – UPC Vienna Capitals 4:3 (2:0,2:0,0:3)
Schiedsrichter: DREMELJ, ZRNIC; Zuseher: 3.397
Tore AVS: Banham (7.. 37./pp2), Koger (10.), Wehrs (24.)
Tore VIC: Fraser (41.), Iberer (55./pp), Magowan (59.)

Stand in der Best-of-seven-Viertelfinalserie: 1:0

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen