Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Chance für Dornbirn lebt weiter

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Der Dornbirner EC besiegte den HCB Südtirol mit 5:2 und vertagte damit die Entscheidung im Kampf um die letzten beiden Play-off-Plätze.

Die Hausherren glaubten an ihre Chance, zeigten gegen die Südtiroler von Anfang an erfrischendes Offensivhockey und legten einen Traumstart hin. Philip Putnik (2.) schnappte sich die Scheibe und marschierte tief ins Angriffsdrittel und versenkte sie flach ins Eck. Niki Petrik (6.) verwertete kurz darauf ein Zuspiel von Guillaume Desbiens zur schnellen 2:0-Führung. Die Vorarlberger blieben am Drücker, verpassten aber bis zur ersten Pause eine noch höhere Führung. Die Gäste agierten in der Folge eine Spur aggressiver und kamen auch zu Chancen auf den Anschlusstreffer.

Im Mittelabschnitt lieferten die Bulldogs eine Kopie des Startdrittels und legten den Füchsen wieder zwei schnelle Treffer in den Kasten. Zuerst traf Jamie Arniel (23./pp1) in Überzahl mit einer Direktabnahme, dann sorgte Philipp Kreuzer (25.) mit seinem Premierentreffer für den DEC für die vermeintliche Vorentscheidung. Die Südtiroler hatten dem Feuerwerk des DEC bis dahin nichts entgegenzusetzen. Doch Marco Insam (31.) weckte mit seinem Treffer zum 1:4 die Lebensgeister beim HCB, der ebenfalls das Tempo hochhielt. Als Bryan Rodney (42.) im Schlussdrittel auf 2:4 verkürzte, kam wieder Spannung auf im Messestadion. Aber Niki Petrik (60./en) erlöste Dornbirn mit dem 5:2 ins leere Tor. Bozen führt die Tabelle der Qualification-Round weiterhin an, aber auch der DEC bleibt im Rennen um die letzten beiden Play-off-Plätze.

Erste Bank Eishockey Liga, 8. Qualification-Round:
Fr, 27.02.2015: Dornbirner Eishockey Club – HC Bozen Südtirol 5:2 (2:0,2:1,1:1)
Schiedsrichter: K. NIKOLIC, WARSCHAW; Zuseher: 2.090
Tore DEC: 1:0 Putnik (2.), 2:0 Petrik N.(6.), 3:0 Arniel (23./pp1), 4:0 Kreuzer (25.), 5:2 Petrik N. (60./en)
Tore HCB: 4:1 Insam (31.), 4:2 Rodney (42.)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen