Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

CHL: Südtiroler kommen in Turku unter die Räder

Der HCB Südtirol muss sich zum Start der Champions Hockey League bei TPS Turku 0:9 geschlagen geben.

Der HCB Südtirol startete heute in Turku in die Champions Hockey League und erlebte dort eine der bittersten Stunden. Ohne Testspiel in den Beinen und mit nur 18 Spielern auf dem Line-up, waren die Foxes ohne Chance. 9:0 lautete das Score nach 60 Minuten! Drittel I war von Strafen geprägt. TPS Turku nützte auch gleich das erste Powerplay nach nur 113 Sekunden durch Lauri Tukonen zur Führung. Radek Smolenak erhöhte in Minute 15 auf 2:0. Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag weiter. Matias Sointu (24./sh), Niclas Lucenius (25.) und Tero Koskiranta (26.) sorgten innerhalb von 95 Sekunden für klare Verhältnisse. Die Skandinavier hatten nun ihren Spaß mit den Füchsen und feierten am Ende einen 9:0-Sieg.

Am Sonntag muss der HCB Südtirol bei Linköping (SWE) ran.

Champions Hockey League
Freitag, 22.08.2014: TPS Turku (FIN) – HCB Südtirol 9:0 (2:0,6:0,1:0)
Tore Turku: Tukonen (2./pp), Smolenak (15.), Sointu (24./sh), Lucenius (25.), Koskiranta (26., 38./pp), Kulmala (30.), Pikkarainen (34./pp), Seigo (44.)

Kommentar verfassen