Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Christer Olsson gastiert mit dem HCI in Klagenfurt

Oliver Setzinger feiert Debüt beim KAC - © Rudolf Beranek Oliver Setzinger feiert Debüt beim KAC – © Rudolf Beranek

Rekordmeister EC-KAC empfängt am Freitag mit zwei Debütanten den HC TWK Innsbruck „Die Haie“. Christer Olsson kehrt mit dem HCI erstmals als Gegner an die Stätte seines größten Erfolgs als Trainer zurück.

2013 führte Christer Olsson den EC-KAC zum 30. Meistertitel. Am Freitag kehrt der Schwede als Trainer des HC TWK Innsbruck „Die Haie“ erstmals nach Klagenfurt zurück. Im ersten Saisonduell konnte der 44-Jährige mit seinem neuen Team dem Rekordmeister zu Hause bereits ein Bein stellen. Vor der Liga-Pause hatten die Tiroler allerdings wenig Grund zum Jubeln, verloren fünf Mal in Folge und reihten sich in der Tabelle auf dem zehnten Platz ein. In der Fremde warten Patrick Mössmer und Company sogar schon seit Anfang Oktober auf einen vollen Erfolg, blieben zuletzt sechs Mal in Folge sieglos.

Nur einen Platz besser platziert ist Rekordmeister EC-KAC. Daher haben die Klagenfurter kurz vor und während des International Breaks nochmals ordentlich nachgerüstet und mit US-Verteidiger Jason DeSantis, sowie den beiden Stürmern Oliver Setzinger und Andre Deveaux (vorerst als Trainingsgast) gleich drei neue Spieler an Bord geholt! In den letzten vier Spielen vor der Liga-Pause wechselten sich bei den Rotjacken Sieg und Niederlage ab. Sollte sich dieser Trend weiter fortsetzen müssten die Kärntner gegen den HCI ihren dritten Heimsieg in Folge feiern. Vergangene Saison gewannen die Rotjacken alle drei Heimspiele gegen Innsbruck. Aber auch der letzte Sieg des HCI in Klagenfurt ist noch gar nicht so lange her, datiert vom 15. Jänner 2013. Damals siegten die Haie mit 3:2 nach Penaltyschießen.

Vor dem Spiel wird in einer Trauerminute dem kürzlich verstorbenen, ersten Liga- und langjährigen Präsidenten des EC-KAC, Karl Nedwed, gedacht.

Stimmen zum Spiel:

Kim Strömberg, Stürmer des EC-KAC: „Während der Länderspielpause sind ein paar neue Spieler zum Team gestoßen, die sich in den bisherigen Trainingseinheiten schon gut integriert haben. Die erste Partie nach einem Break ist häufig ein wenig intensiver und schneller, weil sich jeder darüber freut, dass der Spielbetrieb wieder weitergeht. Unser Gegner Innsbruck ist eine deutlich stärkere Mannschaft als in den letzten Jahren, wir mussten das im ersten Saisonduell bereits schmerzvoll erfahren. Aber für uns geht es am Freitag vor eigenem Publikum ausschließlich darum, uns auf unser eigenes Spiel zu konzentrieren.“

Christer Olsson, Headcoach des HC TWK Innsbruck „Die Haie“, weiß: „Es wird ein ganz wichtiges Spiel für unser Team. Wir haben in der Pause Kraft getankt und an unserem System gearbeitet. Klagenfurt hat nachgerüstet und ist ein starker Gegner.“

Personelles:
Die Innsbrucker Haie müssen ohne Benedikt Schennach und Andreas Hanschitz (beide verletzt) die Reise nach Klagenfurt antreten. Beim EC-KAC fehlen David Schuller und Thomas Hundertpfund (beide verletzt). Außerdem bangt man in Klagenfurt um den Einsatz von Maximilian Isopp (angeschlagen).

Freitag, 14. November 2014 (19:15 Uhr)
EC-KAC – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
Schiedsrichter: KINCSES, WARSCHAW, Dreier, Nagy

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2014: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – EC-KAC 5:4 (1:2,2:0,2:2)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen