Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Die Innsbrucker Haie feierten gegen den HCB Südtirol den ersten Derbysieg!

 

Haie siegen 3:1 vor eigenem Publikum.
Nach der schmerzhaften 0:3-Niederlage gegen Ljubljana musste im großen Tiroler Derby gegen den HCB Südtirol eine Reaktion her. Und wie ernst es den Haien mit diesem Unterfangen war, zeigte Matt Siddall nach nur drei Minuten. In einem sehenswerten Faustkampf gegen Paul Zanette brachte er als eindeutiger Punktsieger die Halle früh zum toben. Ansonsten zeigten aber die Südtirol zunächst offensiv Akzente – auch dank zweier früher Überzahlsituationen. Die Haie zeigten sich in der Defensive aber über weite Strecken konzentriert, gute Chancen blieben so Mangelware. Sogar eine zweiminütige 3:5-Unterzahl konnten die Haie ohne Gegentreffer überstehen.

Im ersten Powerplay des zweiten Abschnitts fälschte Jeff Ulmer einen Schuss mustergültig ab und brachte die Haie früh in diesem Drittel mit 1:0 in Führung (24.). Die Partie war nun ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 33. Minute legten die Haie dann nach. Zweites Überzahlspiel, zweites Tor. In der 39. Minute hätte Jeff Ulmer beinahe seinen Doppelpack geschnürt, doch er scheiterte hauchdünn an Bozen-Goalie Hübl. Auf der Gegenseite parierte Adam Munro bei einem Konter ebenfalls glänzend.

Die kalte Dusche gab es für die Tiroler schließlich in der 44. Minute. Justin Keller verkürzte nach einem schönen Querpass auf 1:2. Die Partie war nun richtig spannend. Adam Munro hielt nun die Führung für sein Team abermals mit sensationellen Reflexen fest. Doch auch die Haie hatten auf der Gegenseite ihre guten Momente. Alexander Höller und Matt Siddall scheiterten knapp. Eine Minute vor Schluss packte Jeff Ulmer mit seinem zweiten Tor den Deckel drauf. Das 3:1 war der erste Derbysieg der Haie.

So, 23.11.2014: HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol 3:1 (0:0,2:0,1:1)
Schiedsrichter: , 2.300 Zuschauer;
Tore HCI: Ulmer (24./pp/60./en), Olsson (33./pp);
Tore HCB: Keller (44.);

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen