Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Dornbirn bestreitet Auswärtsdoppel in Graz und Ljubljana

Bei den Moser Medical Graz99ers wurde heute eine neue Ära eingeläutet. Erstmals leitete der Finne Petri Matikainen das Training. Am Freitag wird der 46-Jährige beim Heimspiel gegen den Dornbirner Eishockey Club auch erstmals hinter der Bande der Moser Medical Graz99ers Platz nehmen. Eingefädelt hat diesen Deal Martin „Tine“ Krainz, der mit Petri Matikainen seit gemeinsamen KAC-Zeiten befreundet ist. Von damals kennt der Finne auch Österreich und die Liga. Das Spiel seines neuen Teams in Innsbruck hat Matikainen bereits gesehen und Potential bei seinen Cracks erkannt. Vorerst hat der Neo-Coach keine Änderung am Kader geplant: „Ich gehe mit viel Herz und Elan an diese Sache heran. Ich will aus jedem Spieler das Maximum herausholen.“, sprach der Finne, der seine 99ers „intensiv und aggressiv“ Eishockey spielen sehen möchte. Bereits am Freitag gibt Matikainen beim Heimspiel gegen Dornbirn sein Debüt als 99ers-Trainer. Der Finne kennt zwar die Erste Bank Eishockey Liga, doch Spieler und Gegner sind dem ehemaligen Verteidiger noch fremd. Daher wird es gegen die Dornbirner Bulldogs auch noch nicht viele Änderungen geben. Beim heutigen Training waren die 99ers vollzählig anwesend.

DEC bestreitet Auswärtsdoppel in Graz und Ljubljana.

Nach einem sportlich schwierigen Jahr hat Martin Oraze heuer in Dornbirn die Freude am Eishockey wieder gefunden. Bei den Vorarlberger bekommt der 29-jährige Verteidiger von Headcoach Dave MacQueen das Vertrauen und auch genügend Eiszeit. Der gebürtige Kärntner dankt es dem Trainer, erzielte in 15 Spielen bereits neun Punkte (vier Treffer und fünf Assists)! „Es läuft besser als im Vorjahr. Ich bekomme das Vertrauen vom Coach und viel Eiszeit“, strahlte Oraze. Im Vorjahr wurde der Verteidiger in Graz nicht glücklich und in Villach wurde sein Vertrag nicht verlängert.

Nach der 4:7-Heimniederlage gegen den EC Red Bull Salzburg warten nun zwei Auswärtsspiele in Graz und Ljubljana auf die Bulldogs. Bereits heute, Donnerstag, machten sich die Bulldogs vollzählig auf die Reise nach Graz. Bis Samstag wird der DEC-Tross in der Steiermark seine Zelte aufschlagen und von dort am Samstag direkt weiter zum Spiel nach Ljubljana fahren. Gegen beide Gegner hat man 2013/14 eine weiße Weste, dennoch sind Martin Oraze und Co. gewarnt: „Wir konnten gegen beide Teams heuer schon gewinnen und wir wollen das natürlich auch auswärts wiederholen. Es wird aber nicht leicht, denn beide Vereine haben einen neuen Trainer und gehen sicher mit neuem Schwung ins Spiel. Wir müssen defensiv wieder kompakt agieren, dann ist alles möglich. Zuletzt gegen Salzburg machten wir hinten ein paar Fehler“, weiß Oraze.

Freitag, 25. Oktober 2013 (19:15 Uhr)
Moser Medical Graz99ers – Dornbirner Eishockey Club 
Schiedsrichter: BABIC, DREMELJ, Nagy, Smeibidlo

Bisherige Saisonduelle:
11.10.2013: Dornbirner Eishockey Club – Moser Medical Graz99ers 4:2 (0:1,0:0,4:1)

Samstag, 26. Oktober 2013 (17:30 Uhr)
HDD Telemach Olimpija Ljubljana – Dornbirner Eishockey Club
Schiedsrichter: GEBEI, SMETANA, Piragic, Widmann

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2013: Dornbirner Eishockey Club – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:0 (2:0,2:0,0:0)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen