Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Dornbirn kommt als Außenseiter in die Mozartstadt

EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Matthew Plante (Dornbirn) and Matt Keith (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Matthew Plante (Dornbirn) und Matt Keith (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Der Dornbirner EC reist als krasser Außenseiter zum Meisterschaftsfavoriten EC Red Bull Salzburg. Auch die direkte Bilanz spricht klar für die Bullen.

Der EC Red Bull Salzburg empfängt zum Start der Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga den Dornbirner Eishockey Club. Alles andere als ein Sieg der Mozartstädter wäre eine riesengroße Überraschung, nicht nur weil die Mannschaft von Don Jackson den Grunddurchgang als Erster abgeschlossen hat, sondern auch weil sich in den bisherigen vier Saisonduellen immer die Bullen durchsetzen konnten. Trotzdem will man die Bulldogs keinesfalls unterschätzen.  „Unsere bisherigen Erfolge sind schon wieder Geschichte. Es ist egal wer Favorit ist, die Spieler müssen am Eis beweisen, wer besser ist. Mit dem Spiel am Freitag fängt für uns eine neue Herausforderung an“, sagt Erfolgscoach Don Jackson und auch Matthias Trattnig sieht es ähnlich: „Wir werden Dornbirn nicht unterschätzen, sie haben eine starke Zwischenrunde gespielt. Wir werden 100% geben und konzentriert ans Werk gehen.“ Stürmer Manuel Latusa steht am Freitag nicht zur Verfügung, könnte aber am Sonntag sein Comeback geben, Daniel Welser wurde ja bekanntlich aufgrund seiner Verletzung bereits abgemeldet.

Dornbirn reist ohne Druck nach Salzburg

Obwohl im Duell zwischen dem Ersten gegen den Achten fast alles klar für die Salzburger spricht, wollen die Dornbirner Bulldogs in der Best-of-Seven-Serie überraschen. „Vielleicht ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt um zum ersten Mal in der Saison gegen Salzburg zu gewinnen“, sagt Coach Dave MacQueen, dessen Mannschaft im neuen Jahr erst fünf Niederlagen einstecken musste und ganze elf Mal als Sieger vom Eis ging. MacQueen kennt auch die Bedeutung des ersten Playoff-Spiels: „Das erste Spiel ist immer sehr wichtig. Du hast eine gute Chance, weil die Emotionen und die Intensität der Serie noch am Anfang sind, und erst mit der Anzahl der Spiele ständig zunehmen.“  Für den Dornbirner Eishockey Club ist die Qualifikation für die Playoffs die erste in der noch jungen Vereinsgeschichte und bereits ein großer Erfolg, nun können die Vorarlberger ohne großen Druck in die Serie starten, was wahrscheinlich der größte Vorteil für das Team ist, während Salzburg unter Zugzwang steht.

Freitag, 07. März 2014 (19:15 Uhr):
EC Red Bull Salzburg – Dornbirner EC
Schiedsrichter: DREMELJ/ERD, Hütter, Rakovic;

Bisherige Saisonduelle:
22.10.2013: Dornbirner EC – EC Red Bull Salzburg 4:7 (1:1,2:2,1:4)
29.10.2013: EC Red Bull Salzburg – Dornbirner EC 5:2 (3:1,0:0,2:1)
19.10.2013: Dornbirner EC – EC Red Bull Salzburg 1:3 (1:1,0:1,0:1)
01.01.2014: EC Red Bull Salzburg – Dornbirner EC 5:3 (0:0,2:1,3:2)

Quelle: EBEL – Administrator: Rudolf Beranek

Kommentar verfassen