Mit Ihrem Besuch auf www.eishockey.org stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.

EBEL

Dornbirn siegt überraschend in Wien

Foto: ©DEC/GEPA pictures Foto: ©DEC/GEPA pictures

Der Dornbirner Eishockey Club siegte in Wien 4:1 und sicherte sich somit zumindest einen Bonuspunkt für die Qualifikationsrunde.

Die Gäste aus Dornbirn zeigten beim fixen Play-off-Teilnehmer aus Wien von Beginn weg, dass sie weiter auf der Jagd nach Bonuspunkten für die Quali-Runde waren. Olivier Magnan-Grenier prüfte Caps-Goalie Matt Zaba gleich in der ersten Minute mit zwei Distanzschüssen. Im Anschluss hatten die Heimischen ihre beste Möglichkeit in Abschnitt Eins. Ein Blueliner von Patrick Peter streifte aber nur das Außennetz. In der Folge waren wieder die Dornbirner am Drücker und wurden in Minute 17 schließlich mit dem 1:0 belohnt.: Nach einer schönen Einzelaktion von Guillaume Desbiens verwertete Magnan-Grenier den Rebound zur Führung für die engagierten Gäste.

Das Spiel büßte auch im Mitteldrittel nichts von seinem hohen Tempo ein. Die UPC Vienna Capitals fanden kurz nach Wiederbeginn ein Powerplay vor, jubeln durften allerdings die Bulldogs. Chis D’Alvise schloss ein Fast-Break in Unterzahl mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte zum 2:0 für die Vorarlberger ab. Die Wiener wirkten zunächst etwas ratlos, kämpften sich aber wieder in die Partie zurück. Jonathan Ferland schloss eine tolle Kombination bei numerischer Überlegenheit zum Anschlusstreffer ab. Danach folgten einige Strafen auf beiden Seiten, Treffer sollte vorerst aber keiner mehr gelingen.

Der Dornbirner Eishockey Club erwischte auch im Schlussabschnitt einen guten Start. Andrew Bombach ließ die Gäste mit seinem Treffer zum dritten Mal an diesem Abend jubeln. In der Folge drängten die Hausherren auf den Anschluss. Die Bulldogs verteidigten aber geschickt und in letzter Instanz war stets der stark aufspielende Schlussmann Nathan Lawson zur Stelle. Trotz 26 Schüssen in Drittel 3 konnten die Caps den Kanadier nicht mehr überwinden. Auf der Gegenseite sorgte Andy Sertich mit seinem Empty-Net Treffer für den Schlusspunkt.

Fr, 30.01.2015: UPC Vienna Capitals – Dornbirner Eishockey Club 1:4 (0:1,1:1,0:2)
Schiedsrichter: BABIC/NIKOLIC 4500 Zuseher
Tor VIC: Ferland (29./pp)
Tore DEC: Magnan-Grenier (17.), D’Alvise (23./sh), Bombach (45.), Sertich (59./sh/en)

Quelle: EBEL  –  Administrator: Martin Beranek

Kommentar verfassen